WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Plagiate Wanka will Prüfregeln für Promotionen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka will ein bundesweit einheitliches Verfahren zur Überprüfung von Doktorarbeiten auf Plagiate erarbeiten lassen.

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka (r), und ihre Amtsvorgängerin Annette Schavan (beide CDU) unterhalten sich am 21.03.2013 in Berlin während der Sitzung des Bundestages. Quelle: dpa

Ihre Vorgängerin Annette Schavan war über angebliche Plagiate in ihrer Doktorarbeit gestürzt. Nun will Bundesbildungsministerin Johanna Wanka, eine Professorin und Doktorin wie Schavan, ein bundesweit einheitliches Verfahren installieren lassen, mit dem Plagiate in Dissertationen aufgespürt werden. "Ich werde im Wissenschaftsrat vorschlagen, dass dort Standards für die Überprüfung von Doktorarbeiten entwickelt werden", sagte Wanka der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Es ginge bei den Standards konkret um Vorgaben für die Gutachter, die Dauer der Verfahren und die Frage der Verjährung, sagte Wanka. Diese Themen "sollten von der Wissenschaft angepackt werden". Der Wissenschaftsrat ist das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland, in ihm sind Wissenschaftler aus den großen Forschungsorganisationen und Hochschulen vertreten.

Die Frage nach den Standards war vor allem im Fall Schavan diskutiert worden. Im Gegensatz zum eindeutigen Fall der plagiierten Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg waren und sind viele Wissenschaftler nicht überzeugt, dass Schavans erziehungswissenschaftliche Doktorarbeit aus dem Jahr 1980 als Plagiat zu bezeichnen sei. Die Uni Düsseldorf stand in der Kritik, weil sie keinen Gutachter von außen geholt hatte. Zudem wurde den Düsseldorfern von Teilen der Wissenschaft vorgeworfen, eine mehr als 30 Jahre alte Doktorarbeit nach den heutigen wissenschaftlichen Standards beurteilt zu haben.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%