Drei Monate bis zum Traumjob? Deutsche sind optimistisch wie nie

Ein guter Job zeichnet sich für viele durch drei Dinge aus: Flexibilität, gute Arbeitsatmosphäre und ein gutes Gehalt. Aber wie lange dauert es, so einen Job zu finden? Maximal drei Monate, glaubt jeder zweite Deutsche.

So sieht der perfekte Bewerber aus
Was Arbeitgeber wollen Quelle: Fotolia
79 Prozent der befragten Unternehmen sind auf der Suche nach Absolventen dieser Fachrichtung. Quelle: dapd
Deutschen Personalern ist der Untersuchung zufolge besonders wichtig, dass die Bewerber Arbeitserfahrungen gesammelt haben: Quelle: dpa
Von den Bewerbern, die eine Universität besucht haben, erwarten die Personalverantwortlichen gute Noten. Quelle: dpa
Sein Lebenslauf überzeugt Quelle: gms
Wenn der Personaler nach dem Lebenslauf einen Blick aufs Anschreiben wirft, kann der Bewerber mit klarer Struktur überzeugen. Quelle: Fotolia
Das Anschreiben kann noch so strukturiert sein – wenn sich Fehler einschleichen, kann der Bewerber den Job schon vergessen. Quelle: dpa

Wie sieht er eigentlich aus, der perfekte Job? Das wollte die CreditPlus Bank jüngst wissen und hat bei deutschen Kreativarbeitern – Computer statt Fließband - nachgefragt. Demnach legt die Mehrheit Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre, Teamarbeit und anspruchsvolle Aufgaben sowie eine überdurchschnittliche Bezahlung und Aufstiegsmöglichkeiten. Flexible Arbeitszeiten gehören für die befragten Wissensarbeiter zum Paket dazu.

Und dank Fachkräftemangel halten es die Meisten für relativ einfach, diesen idealen Job zu finden, wie der aktuelle „Bewerber Index“ (bisher „Job Confidence Index“) des Personaldienstleisters PageGroup zeigt.

Die Jüngeren sind optimistischer

46 Prozent der befragten 9500 Bewerber sind überzeugt, weniger als drei Monate zu brauchen, um einen neuen, besseren Job zu finden, wenn sie es wollten. Der Optimismus ist allerdings abhängig vom Alter: Während bei den unter 30-Jährigen 61 Prozent davon überzeugt sind, innerhalb von drei Monaten einen neuen Job zu finden, sagen dies nur 43 Prozent der 30- bis 49-Jährigen und nur noch 41 Prozent der über 49-Jährigen.

Optimistischer sind europaweit nur noch die Schweden. Dort sagen insgesamt 69 Prozent: Jobsuche? Nach drei Monaten habe ich was Neues. Kein Wunder, bei den wirtschaftlichen Fundamentaldaten, sagt Goran Barić, Geschäftsführer der PageGroup Deutschland. „Annähernde Vollbeschäftigung und eine florierende Wirtschaft sind wichtige Indikatoren, die Bewerber ihre Job-Chancen aktuell sehr positiv einschätzen lassen.“

Auch die befragten Deutschen sagen: Grund für ihren Optimismus sind die derzeit guten wirtschaftlichen und beruflichen Bedingungen (69 Prozent), die hohe Lebensqualität und die gute Infrastruktur (69 Prozent) sowie die soziale Sicherheit und das Gesundheitssystem (59 Prozent).

Und ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht in Sicht. Auch die zukünftige Arbeitsmarktsituation wird von 77 Prozent gut eingeschätzt, die zukünftige Wirtschaftssituation (in sechs Monaten) von 84 Prozent. Optimistischer sind in Europa nur noch die Schweden. Dort sagen insgesamt 69 Prozent, dass sie nach maximal drei Monaten einen neuen Job finden würden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%