Fachkräfte Umziehen? Nur für mehr Geld

Die meisten Deutschen sind bereit, für einen neuen Job umzuziehen. Gerade Berufsanfänger sind flexibel und bereit, woanders neu anzufangen. Auch Top-Kräfte packen ihre Koffer. Aber nur für ein entsprechendes Gehalt.

Möbelpacker tragen Umzugskartons Quelle: AP

Wer einen Job will, muss es flexibel sein, hieß es jahrelang. Das sind die Deutschen: 56 Prozent der Fachkräfte in Deutschland sind grundsätzlich bereit, ihren Wohnort für einen neuen Job zu wechseln. Das zeigt der Fachkräfte-Atlas der Online-Jobbörse Stepstone, für den 50.000 Fach- und Führungskräfte befragt wurden. Allerdings ist die Bereitschaft unterschiedlich stark ausgeprägt. Nur zehn Prozent würden immer und ohne Wenn und Aber ihren Wohnort aufgeben und neu anfangen. Ebenfalls einer von zehn Befragten würde eine neue Anstellung jenseits seines aktuellen Wohnorts annehmen und am Wochenende in die Heimat pendeln. 36 Prozent machen einen berufsbedingten Umzug vom Standort abhängig.

Wofür die Deutschen berufsbedingt umziehen würden

Fachkräfte in Berufen mit einem hohen Spezialisierungsgrad wie Ärzte und Naturwissenschaftler sind besonders flexibel hinsichtlich ihres Wohnortes. Eine Ausnahme bilden IT-Spezialisten, die sich vergleichsweise wenig umzugsbereit zeigen. Nur acht Prozent der befragten IT-Experten würden für einen neuen Job auch den Wohnort wechseln. Noch unflexibler sind nur Fachkräfte aus den Berufsfeldern Administration und HR.

Ebenfalls besonders schnell die Koffer gepackt haben Berufsanfänger und Top-Manager: in beiden Gruppen sind mehr als 70 Prozent offen für eine Stelle fern der Heimat. Die Befragten in der oberen Managementebene würden für eine neue Position allerdings einen Zweitwohnsitz beziehen und am Wochenende pendeln. Abgesehen von den Top-Managern gilt jedoch: Je älter ein Mensch, desto geringer die Bereitschaft, umzuziehen. Mit einem gewissen Alter und einer gewissen Berufserfahrung kommt eben auch die Immobilie, der Verein und das soziale Umfeld zum Tragen. Da müssen potentielle Arbeitgeber schon einiges bieten, damit Arbeitnehmer das alles hinter sich lassen.

Wenn die Deutschen die Heimat für einen neuen Job verlassen, dann ziehen sie übrigens am liebsten in den Süden - oder ganz in den Norden.

Die attraktivsten Regionen für Fachkräfte

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%