Studenten-Umfrage Das sind die beliebtesten Arbeitgeber der Welt

Wo wollen junge Amerikaner arbeiten? Und in welche Unternehmen zieht es Japaner, Russen, Inder, Deutsche? Das Arbeitgeber-Ranking des Beratungsunternehmens Universum Communication verrät es.

Google-Logo Quelle: AP

Junge Talente sind ein rares Gut. So vergeht kein Tag ohne neue Horror-Meldung zum Fachkräftemangel oder dem demographischen Wandel. Doch es gibt auch noch den anderen Fall: Unternehmen, die gar nicht wissen, wohin mit Bewerbern. Weil sie angesagte Produkte haben, eine besondere Arbeitsatmosphäre bieten oder schon Berufseinsteigern eine schnelle Karriere versprechen.

Die beliebtesten Arbeitgeber der Wirtschaftswissenschaftler 2014
JP Morgan Quelle: Reuters
Apple Quelle: dpa
Logo von Goldman Sachs Quelle: dpa
Procter & Gamble Quelle: AP
Microsoft Quelle: REUTERS
KPMG Quelle: REUTERS
PwC Quelle: dapd
Ernst&Young Quelle: dapd
Google Quelle: dpa

Doch welche Unternehmen sind das? Wer bekommt die begehrten Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler? Welche Arbeitgeber stellen sich jetzt schon am besten für die künftigen Fach- und Führungskräfte auf? Das Beratungsunternehmen Universum hat mehr als 200.000 Studenten aus den zwölf wichtigsten Volkswirtschaften dazu befragt.

Die beliebtesten Arbeitgeber der angehenden Ingenieurswissenschaftler
Shell-Logo Quelle: Reuters
Sony Quelle: dpa
Siemens Quelle: dpa
Intel Quelle: REUTERS
IBM Quelle: dpa
GE Quelle: dpa
Apple Quelle: dpa
BMW Quelle: REUTERS
Microsoft Quelle: dpa
Google Quelle: AP

Für das Ranking befragte das Beratungsunternehmen Universum insgesamt 214.121 Studierende wirtschaftsnaher Studiengänge der zwölf größten Volkswirtschaften - aus Australien, Brasilien und China, aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien, aus Kanada, Indien, Italien sowie aus Japan, Russland und den USA.

Dabei machten sie Angaben, bei welchen Unternehmen sie gerne arbeiten wollten, welche Karrierezielen sie haben. Etwa 111.000 Befragte studierten Wirtschaftswissenschaften, knapp 103.000 Ingenieurwissenschaften.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Die Ergebnisse der nationalen Umfragen wurden entsprechend der wirtschaftlichen Stärke ihrer Volkswirtschaften – gemessen am Bruttosozialprodukt – gewichtet. Außerdem mussten die Unternehmen, die ins Ranking aufgenommen wurden, in mindestens sechs der zwölf Länder unter den besten 90 Prozent in den nationalen Rankings sein.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%