WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Best of Consulting Auf der Überholspur

Seite 6/10

Kerkhoff: Erste Sahne

Kerkhoff Consulting: Sieger in der Kategorie Supply Chain Management Quelle: Ingo Rappers für WirtschaftsWoche

Neue Verpackung, kurzfristige Werbeaktionen, höhere Stückzahlen – und alles am besten schon gestern erledigt: Ständig kamen im Sommer 2011 neue Änderungswünsche englischer Kunden auf den Tisch. „Immer wieder wollten sie neue Varianten ihrer Cheesecakes“, erinnern sich Tobias Heinemann, Leiter des Materialmanagements, und Wolfram Wacker, verantwortlich für das Lieferkettenmanagement beim Tortenhersteller Coppenrath & Wiese, an den Beginn der Weihnachtsproduktion vor zwei Jahren. „Wie sollten wir dieses zusätzliche Pensum bloß bewältigen?“

Denn Käsekuchen kann das Familienunternehmen aus Osnabrück damals nur auf einer seiner 23 Produktionslinien herstellen. Der Kraftakt gelingt schließlich – allerdings nur mithilfe teurer Sonderschichten und zusätzlichen Mitarbeitern. Weihnachten 2011 steht für die Manager fest: Auf solche kurzfristigen Auftragsänderungen muss das Unternehmen künftig besser vorbereitet sein.

Der 1975 gegründete Tortenproduzent ist seit der Wende stark gewachsen: Fast eine Million Torten und Kuchen produziert der Mittelständler im Jahr. Täglich werden 80 000 Liter Sahne geschlagen, 170 Mal ändert sich das Sortiment im Jahr. Die Unternehmensstrukturen aber bilden das schnelllebige Geschäft schon lange nicht mehr ab: Der Absatz wird ohne Rücksicht auf Marktforschung und ausländische Märkte geplant. Änderungen erreichen die Logistik nicht, eine durchgängige Bedarfsplanung existiert nicht, der Einkauf muss auf viele Quellen zugreifen.

„Die Nahtstellen zwischen Vertrieb und Produktion, aber auch zwischen Marketing, Finanzen und Beschaffung mussten verbessert werden“, sagt Bardo Hassemer vom Logistikberater Kerkhoff Consulting, den Coppenrath & Wiese ins Haus geholt hatte, um seine Strukturen dem komplexen Geschäft anzupassen.

Die Berater verbessern den Informationsfluss zwischen Vertrieb und Bestands-, Logistik-, Produktions- und Einkaufsplanung. Weil Schritte entfallen, werden die Aufgaben schneller erledigt, die Zahl der kurzfristigen Umplanungen sinkt, das Unternehmen spart Material und Lagerraum und kann schneller liefern. „Wir haben nicht nur unsere Prozesse verbessert“, sagt Coppenrath & Wiese-Manager Wacker. „Wir sind zu einer lernenden Organisation geworden.“

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%