Geschäftsreisen Das billigste Hotel schont die Bilanz, aber nicht die Nerven

Geschäftsreisen sind meist kein Spaß: Flughafen, Hotel, Meeting, Flughafen. Geschäftsreisende klagen zunehmend über Stress. Auch, weil sie wegen des Reisekostenbudgets das Hotel am anderen Ende der Stadt buchen müssen.

Zehn clevere Tipps für die Geschäftsreise
1. Akkus checkenWer in die USA reist, sollte kontrollieren, ob die Akkus von Smartphone, Tablet oder Laptop noch ausreichend aufgeladen sind. Wer eine leere Batterie hat, wird an der Sicherheitskontrolle Probleme bekommen. Die neue Regelung wurde vergangene Woche bekannt gegeben. Die USA wollen so verhindern, dass Sprengstoff in den Geräten ist und diese als Bombe benutzt werden. Quelle: Marcel Stahn
2. Hemden packenUm Anzughemden gut zu verpacken, gibt es einige Tricks. Zum einen bleiben sie länger glatt, wenn dünnes Seidenpapier zwischen die einzelnen Hemden kommt. Auch der Kragen hält den Langstreckenflug gut aus, wenn er mit Hilfe eines gerollten Gürtels „ausgelegt“ wird. Quelle: Marcel Stahn
3. Mit Kollegen reisenFliegen Sie mit Ihrem Kollegen gemeinsam, wählen Sie den Fenster- und den Gangplatz einer Reihe aus. Oft bleibt der Sitz in der Mitte dann frei. Sollte dennoch jemand dort reserviert haben, können Sie immer noch tauschen. Quelle: dpa
4. Koffer kennzeichnenEin großer „Zerbrechlich“-Kleber am Koffer kann die Wartezeit verkürzen. Mit etwas Glück achten die Flughafenmitarbeiter darauf und packen den Koffer auf das übrige Gepäck. Der Zwischenstopp an der Gepäckausgabe ist dann entsprechend kürzer. Quelle: dapd
5. Dokumente einscannenGerade auf Geschäftsreisen kann es hektisch werden, schnell wird auf einen anderen Flug oder Zug umgebucht. Geht in der Eile etwas verloren, kann das zum Problem werden – vor allem, wenn es sich um wichtige Dokumente wie Reisepass, Visum oder Ticket handelt. Wer Stress vermeiden will, scannt die Papiere vorher ein und speichert alles auf dem Tablet. Quelle: dpa
6. Notfallplan erstellenInsbesondere wer verreist und zu Hause Familie hat, sollte einen Notfallplan erstellen. Wer passt auf die Kinder auf, wenn Partner oder Partnerin ebenfalls weg müssen oder krankheitsbedingt ausfallen. Quelle: dpa
7. Ruhezonen nutzenInsbesondere für Introvertierte können Geschäftsreisen zum Problem werden, wenn die eigenen Rückzugsorte und Ruhezonen fehlen. Mit ein paar Tricks lassen diese sich allerdings wieder einbauen. Experten raten beispielsweise dazu, beim Mittag das Dessert wegzulassen und die Zeit lieber für einen kurzen Mittagsschlaf zu nutzen. Wer es sich leisten kann, fliegt natürlich Business Class, da ist in der Regel mehr Ruhe als in der Economy Class. Quelle: obs

Geschäftsreise klingt erstmal gut: Endlich mal raus aus dem Büro, andere Menschen treffen und sich persönlich mit Kunden oder Partnern austauschen, anstatt per Telefon oder E-Mail. Doch erholsam ist das in der Regel nicht, denn die Termindichte ist hoch, eine Stadtbesichtigung nicht drin. Jeder zweite Unternehmensleiter kritisiert erhöhten Stress auf Geschäftsreisen. Das ist ein Fünftel mehr als im Vorjahr, wie die Studie „Chefsache Business Travel 2015“ des Deutschen ReiseVerbands (DRV) zeigt.

Sechs Tipps für umweltschonende Geschäftsreisen

Vorneweg: Den meisten Ärger machen sich die Geschäftsreisenden selbst - und zwar egal, ob es sich dabei um den Geschäftsführer, Mitarbeiter aus dem mittleren Management oder einfache Angestellten handelt. Denn auf die Top vier der Stressauslöser auf Geschäftsreisen, die der DRV ermittelt hat, kann man sich vorbereiten:

  • für 35 Prozent ist ein leerer Handy-Akku ein zusätzlicher Stressfaktor
  • 18 Prozent hatten kein Bargeld in der Landeswährung besorgt
  • 17 Prozent beklagten Orientierungsschwierigkeiten, weil sie die Schilder vor Ort nicht lesen konnten und bei ebenfalls 17 Prozent klingelten Wecker oder Handy im Flugzeug
  • 16 Prozent verpassten ihren Zielbahnhof und merkten es erst ein paar Stationen später


Von diesen selbstgemachten Leiden abgesehen, gibt es jedoch einen Punkt, der das Stresslevel tatsächlich erhöhen kann, nämlich die Reisekostenplanung. 42 Prozent gaben an, lange Fahrten zu entlegenen, aber günstigeren Hotels in Kauf nehmen zu müssen, um Kosten zu sparen. Denn noch immer entscheidet häufig der Preis über die Wahl der Unterkunft. Prinzipiell muss es natürlich auch nicht das Fünf-Sterne-Haus mit allem Chi-Chi sein. Aber in der Nähe des Kunden oder des Tagungsortes darf das Hotel schon gelegen sein, auch wenn die Unterbringung drei Orte weiter vielleicht günstiger wäre.

Ersparnis einzelner Buchungswege zum Normalpreis

Denn sonst ist der Geschäftsabschluss vielleicht perdu, weil sich ein Zug verspätet oder ausfällt. Dafür war das Hotel dann 20 Euro billiger. Davon abgesehen geraten Geschäftsreisende nicht so leicht unter Zeitdruck, wenn die Distanz zwischen den einzelnen Orten gering ist. "Geschäftsreisende fühlen sich gestresster, weil sie oft nicht die nötige Unterstützung von ihrem Arbeitgeber bekommen. Dabei lassen sich viele Stressquellen durch ein professionelles Reisemanagement ausschalten", sagt Stefan Vorndran vom DRV.

Da knapp 90 Prozent der Unternehmen ihre Mitarbeiter mit dem Ziel auf Reisen schicken, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen oder zumindest vorzubereiten, bietet es sich also an, zumindest über effizientere Planung nachzudenken.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%