WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Haftung Aufsichtsräte leben gefährlich

Seite 2/2

Völlige Fehleinschätzung

Aufsichtsräte bei Siemens Quelle: dpa

Rund drei Viertel sind sich dieser Risiken bewusst: In einer Befragung des Centrums für Management (CfM) an der Universität Münster gaben sie an, ihr Haftungsrisiko habe in den vergangenen zwei Jahren zugenommen oder sogar stark zugenommen. Das CfM hatte fast 90 Aufsichtsräte befragt. „Die Sensibilität der Aufsichtsratsmitglieder für Haftungsfragen ist zwar gestiegen. Allerdings ist das bei den meisten eher ein Bauchgefühl“, sagt Anwalt Koffka, „die tatsächlichen Risiken und wie damit umgegangen werden muss, werden längst nicht immer richtig eingeschätzt.“

Hohes Übernahmerisiko

Am höchsten bewerten die Aufseher die Risiken bei Übernahmen oder -verkäufen. Interne Umstrukturierungen oder Kapitalmaßnahmen gelten als weniger risikobehaftet. Völlig daneben liegen die Räte bei der Einschätzung der Haftungsrisiken aus der misslungenen Integration von übernommenen Unternehmen.

„Vier von fünf Aufsichtsräten schätzen dieses Risiko viel zu gering ein, obwohl ein Großteil aller Fusionen scheitert, weil der Integration zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde“, sagt Johannes Gerds, Partner der Beratung und Wirtschaftsprüfung Deloitte. Anwalt Koffka sieht das ebenso: „Verpatzte Übernahmen dürften künftig dazu führen, dass Schadensersatzansprüche gegen Geschäftsleiter und Aufsichtsräte deutlich zunehmen.“

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%