Kienbaum-Studie In Pharma- und Autobranche verdienen Geschäftsführer am besten

Exklusiv

Ein GmbH-Geschäftsführer verdient im Schnitt 334.000 Euro. Das geht aus dem aktuellen Kienbaum-Vergütungsreport hervor, der der WirtschaftsWoche exklusiv vorliegt.

So viel verdienen die Staatschefs
Der Premierminister Griechenlands Antonis Samaras verdient 113 000 Euro im Jahr. Quelle: dpa
Frankreichs Staatschef Francois Hollande bekommt ein Salär von 150 000 Euro im Jahr. Quelle: REUTERS
Großbritanniens Premierminister David Cameron erhält ein Jahresgehalt in Höhe von 183 000 Euro. Quelle: dapd
Der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker verdient 211 000 Euro im Jahr. Quelle: dpa
Angel Merkel verdient als Bundeskanzlerin und Bundestagsabgeordnete im Jahr 290 000 Euro. Quelle: dapd
Der US-Präsident Barack Obama bekommt ein Jahresgehalt von 325 000 Euro. Quelle: dapd
Der Premierminister Kenias Raila Odinga verdient im Jahr ein Gehalt von 350 000 Euro im Jahr. Quelle: AP

Das geht aus dem aktuellen Kienbaum-Vergütungsreport hervor, der der WirtschaftsWoche exklusiv vorliegt. Abhängig von Unternehmensgröße und Branchenzugehörigkeit ist die Gehaltsspanne riesig. Spitzenverdiener sind mit einem millionenschweren Jahreseinkommen von 1.129.000 Euro Pharma-Chefs und mit 1.066.000 Euro in der Fahrzeugbranche tätige Manager in Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern. Das Schlusslicht bilden mit 84.000 Euro die Leiter von Verbänden, Institutionen und Organisationen mit 50 bis 100 Angestellten.

Wo Frauen ähnlich verdienen wie Männer - und wo nicht
Frauen verdienen noch immer weniger als Männer - das ist keine Überraschung. Insgesamt verdienten Frauen 2010 durchschnittlich 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Quelle: Fotolia
Techniker und gleichrangige nichttechnische Berufe Quelle: dpa
Führungskräfte Quelle: Fotolia
Akademische Berufe Quelle: dapd
Handwerks- und verwandte Berufe Quelle: dpa/dpaweb
Handwerks- und verwandte Berufe Quelle: dpa/dpaweb
Fachkräfte in Land- und Forstwirtschaft und Fischerei Quelle: AP

Bei den Durchschnittsgehältern führt die Pharmabranche mit 615.000 Euro das Ranking an. Auf Platz 2 folgen die Fahrzeugbauer mit 547.000 Euro, vor Chemie und Mineralölverarbeitung mit 527.000 Euro. Krankenhäuser zahlen ihren Geschäftsführern im Schnitt 208.000 Euro, weniger Gehalt gibt es sonst mit 149.000 Euro nur bei den Verbänden & Co. „Die hohen Unterschiede ergeben sich unter anderem auch durch Tarifregelungen und Eigentümerstrukturen“, sagt Studienautor und Kienbaum-Vergütungsexperte Christian Näser.

Doch auch hoch dotierte Geschäftsführer mussten zuletzt finanzielle Einbußen hinnehmen: Die Pensionszusagen der Unternehmen – immerhin bei 81 Prozent der befragten Geschäftsführer sind sie Bestandteil des Gehaltspakets – haben sich laut Kienbaum-Studie innerhalb der zurückliegenden 20 Jahre halbiert. Und zwar auf 30 Prozent des zuletzt ausgezahlten Grundgehalts. Näser: „Dieser Umbruch ist schon seit geraumer Zeit im Gange: Aus Kostengesichtspunkten sehen sich die Unternehmen gezwungen, ihre bisherigen Pensionswerke zu schließen und auf niedrigerem Versorgungsniveau neu zu organisieren.“

Großzügig sind die Arbeitgeber nach wie vor bei den Dienstwagen: 98 Prozent der Geschäftsführer steht ein solches Gefährt zu, 61.000 Euro können sie dafür im Schnitt ausgeben. Kienbaum befragte 1424 Geschäftsführer und Vorstände aus 859 Unternehmen zu ihren Verträgen mit ihren Firmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%