Unternehmensforschung "In die andere Richtung"

Der Unternehmerforscher glaubt nicht an Gründergenies, hält Erfolg für planbar und sieht Parallelen zwischen Unternehmern und Köchen.

Erfolg hängt laut Unternehmensforscher Grichnik nicht vom Genie des Gründers ab Quelle: Fotolia

Herr Professor Grichnik, Sie haben schon an den renommierten Hochschulen in Vallendar, der WHU und Witten/Herdecke gelehrt, bevor sie vor drei Jahren an die Universität St. Gallen berufen wurden. Sind Sie erfolgreich?

Grichnik: Ja, ich fühle mich erfolgreich – weil ich meine beruflichen Ziele erreichen konnte.

Denken so auch erfolgreiche Unternehmer?

Nein. Weder arbeiten die Ziele ab wie einen Fünfjahresplan noch leben sie von ihrem unternehmerischen Genie – das sind alles Mythen. Sie halten sich schlicht an ein paar Regeln.

Welche?

Dietmar Grichnik Quelle: Presse

Statt sich, wie Manager, konkrete Ziele zu setzen und sich dann die Mittel zu besorgen, um diese umzusetzen, arbeiten Unternehmer genau umgekehrt. Ihre Basis sind die Mittel, die ihnen zur Verfügung stehen: wer ich bin, was ich kann, wen ich kenne. Er sucht also nicht erst ein Rezept aus und besorgt sich dann die Zutaten. Sondern schaut, was er in seinem Vorratsschrank findet, und überlegt dann, wie sich daraus schmackhafte Mahlzeiten zubereiten lassen.

Warum reicht nicht ein Essen?

Erfolgreiche Unternehmer können sich ein ganzes Bündel Projekte vorstellen und deren Umsetzung angehen.

Und ihre Ideen bekommen sie unter der Dusche?

Der nächste Mythos. Ist auch nicht nötig, auf den einen, genialen Geistesblitz zu warten. Letztlich ist das sogar das Einfachste am Unternehmerdasein. Gute Ideen gibt’s wie Sand am Meer. Viel schwieriger ist es, eine Idee zügig umzusetzen. Unternehmer wollen die Zukunft nicht voraussagen, sondern gestalten.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%