US-Milliardär Soros sieht in Zuckerberg keinen Wohltäter

Exklusiv

"Ganz sicher ist es nicht einfach Wohltätigkeit", sagt US-Milliardär George Soros über das Versprechen von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, 99 Prozent seines Vermögens für gute Zwecke auszugeben. Eine Exklusivmeldung.

Georges Soros Quelle: REUTERS

US-Milliardär George Soros, der über seine Open Society Foundation viele Milliarden Euro zur Demokratieförderung in aller Welt gespendet hat, äußert sich kritisch zum Versprechen von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, 99 Prozent seines Vermögens für gute Zwecke auszugeben. „Ich glaube, dass diese neuen jungen IT-Milliardäre durchaus wertvolle Beiträge leisten“, sagte Soros der WirtschaftsWoche. „Aber ich erlaube mir doch den Hinweis, dass Zuckerberg sein Vermögen nicht fortgegeben oder eine wohltätige Einrichtung gegründet hat. Er hat eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gegründet, die weiter investieren kann und über die er volle Kontrolle behält. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein PR-Stunt ist oder nicht – aber ganz sicher ist es nicht einfach Wohltätigkeit.“

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%