Sahra Wagenknecht "Es gibt kein richtiges Leben im falschen"

Auch erfolgreiche Menschen haben klein angefangen. Was ihnen auf diesem Weg geholfen hat, wer als Vorbild taugt und was der beste Rat ihres Lebens war, beantworten sie uns. Diese Woche: Sahra Wagenknecht.

Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke. Quelle: dpa

WirtschaftsWoche Coach: Wer sind Ihre Vorbilder?
Sahra Wagenknecht: Menschen, oft auch wenig bekannte, denen ich im Laufe meines Lebens begegnet bin, die ihre Ideale und Überzeugungen nicht nur in Worten vor sich hergetragen, sondern tatsächlich gelebt haben.

Was war der beste Ratschlag, den Sie jemals bekommen haben?
Es gibt kein richtiges Leben im falschen.

Zur Person

Was haben Sie aus Ihrem allerersten Job gelernt?
Als ich in der DDR nicht studieren durfte, habe ich für kurze Zeit als Sekretärin gearbeitet. Ich habe erlebt, wie anstrengend es ist, acht Stunden am Tag auf Anweisung anderer zu arbeiten und dafür wenig Geld zu bekommen. Bis heute habe ich aus dieser Erfahrung großen Respekt vor Tätigkeiten, die gesellschaftlich oft zu wenig gewürdigt werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%