Aktuelle Umfrage Die Mittagspause ist gegessen

Jeder dritte deutsche Arbeitnehmer gönnt sich keine Mittagspause. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage. Noch seltener pausieren Briten und Amerikaner.

Mittagspause am Rechner oder im Hinterzimmer: Essen während der Arbeit liegt im Trend. Quelle: ZBSP

Salat oder Suppe? Kantine oder Imbiss? Brötchen am eigenen Rechner oder doch lieber ein Restaurantbesuch mit den Kollegen? Diese Fragen stellen sich Angestellte üblicherweise zur Mittagszeit. Allein: Es werden immer weniger. Die Mittagspause stirbt aus.

Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine aktuelle Umfrage der Stellenbörse Monster. Etwa 10.000 Arbeitnehmer weltweit beantworteten im Januar Fragen zur Gestaltung ihrer Mittagspause. Ergebnis: Jeder Dritte macht überhaupt keine Pause und isst während der Arbeit. 18 Prozent gönnen sich immerhin 15 Minuten Unterbrechung, 34 Prozent pausieren zwischen 30 und 45 Minuten. Nur etwa jeder Fünfte legt eine Siesta von einer vollen Stunde ein.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Allerdings sind die Bräuche von Land zu Land verschieden. Während deutsche und französische Angestellte am ehesten eine volle Stunde Mittagspause machen, gilt für die Befragten in angelsächsischen Ländern das Gegenteil. Fast die Hälfte der Briten gönnt sich überhaupt keine Mittagspause oder isst während der Arbeit, in den USA sind es 38 Prozent, in Kanada 32 Prozent.

Am meisten Wert auf ihre Pause legen offenbar die Schweden. Nur elf Prozent essen hier während der Arbeit oder lassen die Pause entfallen – und fast die Hälfte nimmt sich 30 bis 45 Minuten Zeit.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%