Der passende Dresscode fürs Büro Büro-Knigge: Bitte nicht halbnackt am Schreibtisch

Über angemessene und passende Kleidung im Büro wird nicht nur über den Flurfunk heiß diskutiert. Imagecoach und Modeexpertin Helene Hartmann verrät, was angemessen gekleidet ist und welche Frisuren dazu passen.

Imagecoach und Modeexpertin Helene Hartmann Quelle: Presse

WirtschaftsWoche: Frau Hartmann, was ist das schlimmste Business-Outfit, das Ihnen jemals untergekommen ist?

Da gibt es wirklich unmögliche Kombinationen. Was ich sehr häufig sehe und wirklich gruselig finde, sind Anzüge, die nicht passen. Vor allem kleine, schmächtige Männer kaufen gerne eine Nummer größer. Sie denken nämlich, dass ihre Schultern dadurch breiter wirken. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Das sieht man auch bei einem unserer Beispiele. Für kleine Männer ist es besonders wichtig, dass der Anzug genau passt.

Wie gut gekleidet sind Serienstars?
Bernd Stromberg, gespielt von Christoph Maria Herbst, ist in der Fernsehserie Stromberg Abteilungsleiter bei einer Versicherung.Stromberg ist auf den ersten Blick korrekt gekleidet. Allerdings gibt es kleine Fehler. Zum Beispiel ist  die Krawatte zu kurz gebunden. Sie müsste bis zur Mitte der Gürtelschnalle reichen. Der auffällig kleine Krawattenknoten wirkt kleinkariert und spießig. Auch ist das Hemd am Hals etwas zu locker und die Krawatte müsste so eng gebunden sein, dass das Hemd nicht aufspringt. Insgesamt wirkt die  Kleidung etwas zu groß. Dies lässt sehr schlanke Männer kleiner und schmächtiger wirken und ist deshalb unvorteilhaft. Quelle: Brainpool - Willy Weber
Bjarne Mädel in der Rolle Berthold Heisterkamp: Berthold ist im Innendienst der Versicherung tätig.Die Kleidung ist farblich aufeinander abgestimmt. Dies ist zum einen als positiv zu bewerten, aber betont  auch eine gewisse Konformität. Es wurden Braun-, Sand- und Beige-Töne gewählt. Diese zeigen Zurückhaltung, aber auch Erdung, was hier konservativ wirkt. Die Strickjacke mit dem Zopfmuster wirkt besonders altmodisch, da man sie mit einem älteren Träger assoziiert. Die sehr locker gebundene Krawatte und das oben geöffnete Hemd zeigen, dass der Träger sich nicht mit der Kleidung identifiziert. Er wirkt verkleidet. Die Frisur unterstreicht ein nicht vorhandenes Gefühl für Mode. Länge und Schnitt passen nicht zusammen. Etwas kürzere Haare mit etwas Gel gestylt, wären wesentlich besser. Quelle: Brainpool - Willy Weber
Denny Crane heißt der Anwalt, den William Shatner in der US-amerikanischen Serie Boston Legal spielt.Denny Crane ist für einen Anwalt passend gekleidet. Die Details stimmen. Die Frisur ist ordentlich gescheitelt. Das Einstecktuch ist auf die Krawatte abgestimmt. Alles passt farblich zueinander und doch ist durch drei verschiedene Streifenmuster eine positive Spannung aufgebaut. Diese Spannung strahlt Selbstbewusstsein aus, denn nur wenige Männer trauen sich verschiedene Streifenmuster zu kombinieren. Ihm ist es geglückt. In Deutschland ist der Nadelstreifenanzug allerdings seit einigen Jahren nicht mehr in Mode. Also lieber darauf verzichten. Quelle: ABC-Andrew MacPherson
Shirley Schmidt, gespielt von Candice Bergen, ist ebenfalls Anwältin in der Kanzlei von Denny Crane.Shirley Schmidt kommt den Business-Regeln nach. Sie gibt ihrer Ausstrahlung eine individuelle Note, weil sie eine Kombination und keinen Hosenanzug (Hose und Blazer aus dem gleichen Stoff) trägt. Auch die diagonalen Streifen sind recht auffällig. Die Grau- und Anthrazit-Töne sind wiederum zu jedem Anlass passend und wirken seriös. Ihre hochgeschlossene Bluse mit einer Schleife schafft Eleganz und zugleich Distanz. Der weich fallende Stoff und das hellblonde Haar bringen eine weiche Seite in ihr Outfit hinein. Damit schafft sie eine Verbindung zwischen Strenge, Distanziertheit und Weiblichkeit. Für eine Anwältin ist diese Kombination sehr passend. Quelle: ABC-Andrew MacPherson
Ansgar von Lahnstein wird in der Seifenoper Verbotene Liebe von Wolfram Grandezka gespielt und ist Chef eines Familienunternehmens, zu dem unter anderem ein Modelabel und eine Bank gehören.Positiv sind mehrere Details: Schuhe und Gürtel sind farblich aufeinander abgestimmt. Die Manschette des langärmeligen Hemdes schaut unter dem Sakko hervor. Die fehlende Krawatte macht den eleganten Anzug etwas legerer. Durch den Glanz des Stoffes ist er nur als Abendanzug oder für feierliche Anlässe geeignet. Ein Bruch stellt allerdings die Wahl der Lederfarbe zur Stoffauswahl dar. Die hellen Schuhe mit der braunen Sohle passen sehr gut zu einem sommerlichen Tagesoutfit. Gerade die braune Sohle ist aber nicht für einen eleganten Abend geeignet. Man kann dies als Stilbruch oder als Extravaganz bezeichnen. In jedem Fall fällt es auf und hat etwas Provokatives. Zu einem seriösen Auftritt in einer Bank passt es nicht. Quelle: ARD - Anja Glitsch
Tanja von Lahnstein, gespielt von Miriam Lahnstein, ist in Verbotene Liebe Geschäftsführerin beim Modelabel LCL.Das Cocktail- oder Abendkleid ist sehr feminin, zart und etwas unschuldig. Diese Wirkung kommt durch die Farbe Rosa, die Blumen und den braven Ausschnitt zustande. Durch den weit fallenden Schnitt versteckt es viel, auch wenn die Schulter gezeigt wird. Die Gesamtwirkung ist eher mädchenhaft, weniger die einer Geschäftsfrau. Das Outfit ist bei geschäftlichen Terminen oder auch im Büro für eine Geschäftsführerin unpassend. Dennoch wirken die Farben von Kleid, Haut, Augen und Haaren sehr harmonisch aufeinander. Quelle: ARD - Anja Glitsch

Nun ist ein zu großer Anzug ja nicht der einzige Fauxpas, den man begehen kann. Wie sieht es mit bunten Kleidungsstücken für den Bürodress aus?

Das kommt ganz auf die Branche an. Bei einer Werbeagentur darf es ruhig mal etwas schriller zugehen als in der Anwaltskanzlei. In einem solchen doch sehr förmlichen Umfeld können Männer höchstens mit der Krawatte experimentieren und eine bunte Farbe auswählen.

Wie steht es mit den Damen?

Bei Frauen ist da mehr möglich. Deshalb können sie aber auch mehr falsch machen. Eine buntes Top oder eine knallige Bluse können in Kombination mit einem klassischen Hosenanzug sehr gut aussehen und niemand würde es als zu flippig bezeichnen. Generell gilt: Je größer das Unternehmen und je höher die Position, umso klassischer die Kleidung. Da bleibt irgendwann nicht mehr viel Spielraum.

Wie schaffe ich es dann trotz der einheitlichen Kleidung im Kostüm oder im Anzug eine individuelle Note zu behalten?

Männer können das über die Auswahl ihrer Krawatte tun. Es ist erlaubt mit Farben und Mustern zu experimentieren.

So kleiden Sie sich richtig

Und bei Frauen?

Die haben wiederum mehr Möglichkeiten. Schmuck, aber auch andere Accessoires wie Tücher und das Make-Up geben den Frauen mehr Gestaltungsspielraum. Aber Vorsicht, das kann auch zu viel sein. Die Accessoires müssen wohl dosiert und aufeinander abgestimmt sein. Ein kantiges Armband passt nicht zu verspielten Ohrringen. Auch die Farben müssen harmonieren.

Das ist manchmal gar nicht so einfach.

Wenn jemand mit der Kombination von Farben unsicher ist, rate ich ihm, die Farben zu wiederholen. Ein Tuch, das die Farbe eines Kleidungsstücks wieder aufnimmt. Oder bleiben Sie insgesamt in einer Farbwelt. Zum Beispiel nur blaugrundige oder nur gelbgrundige Töne.

Wie finde ich denn heraus, welche Farben am besten zu mir passen?

Wenn Sie das genau wissen wollen, empfehle ich eine individuelle Farbanalyse machen zu lassen. Die dauert ein bis zwei Stunden.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%