WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Karrieretipps vom Apple-Chef - mal anders Steve Jobs: Bleiben Sie hungrig und verrückt

Der CEO von Apple Computer und Pixar Animation Studios erzählte an der Stanford University drei Geschichten aus seinem Leben und die Lehren, die er daraus zog.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Apple-Chef Steve Jobs

Festansprachen haben gewöhnlich launigen Charakter, sind inhaltlich aber getrost zu vergessen. Anders die Rede, die Steve Jobs im Juni an der Stanford University vor Graduierten hielt. Der CEO von Apple Computer und Pixar Animation Studios erzählte drei Geschichten aus seinem Leben und die Lehren, die er daraus zog. Noch nie zuvor hat er dabei so tief in sein Privatleben blicken lassen – über seine Adoption, den Abbruch seiner College-Ausbildung, die Entstehung von Apple, seinen Rauswurf und sein Comeback. Sogar die Zeit, als er dem Tode sehr nahe war, hat er nicht ausgespart. Jobs lässt in dieser Rede wie kein anderer CEO zuvor tief in sein Innerstes blicken und formuliert zugleich drei wesentliche Ratschläge für junge Menschen, die vor dem Beginn ihrer beruflichen Karriere stehen: Sich nicht beirren zu lassen, stets auf die eigene innere Stimme zu hören und allein den Job zu machen, den man liebt. Was verbirgt sich hinter HDTV und Blu-Ray? Wie unterscheiden sich die verschiedenen DVD-Standards? Alles über die Trends der Heimelektronik in unserem IFA-Spezial. Das klingt im ersten Moment allzu einfach. Doch die tiefe Ehrlichkeit und die ungewöhnliche Lebensgeschichte von Jobs verleihen seinem Fazit große Überzeugungskraft. Dieser Eindruck herrscht weltweit. Die Rede wird derzeit in vielen Ländern diskutiert. Sie war wochenlang das Hauptthema im Silicon Valley, allein die Suchmaschine Google weist aktuell über 173 000 Einträge und Kommentare zu der Rede in Web-Foren, Blogs oder Presseorganen aus. In Deutschland hat die Diskussion gerade begonnen. Die WirtschaftsWoche druckt deshalb hier die wesentlichen Punkte frei übersetzt nach. „Es ist mir eine Ehre, bei Ihrer Abschlussfeier sein zu dürfen. Ich habe nie ein Studium abgeschlossen. Um die Wahrheit zu sagen, ich war einem College-Abschluss noch nie so nahe wie heute. Ich möchte Ihnen drei Geschichten aus meinem Leben erzählen. Drei Geschichten, das ist alles. Test: Was wissen Sie über das Internet? In der ersten Geschichte geht es um das Erkennen von Zusammenhängen. Ich besuchte das Reed College, stieg aber bereits nach sechs Monaten wieder aus, hing dann noch weitere 18 Monate auf dem Campus herum, bevor ich das College wirklich verließ. Warum brach ich mein Studium ab?

Inhalt
  • Steve Jobs: Bleiben Sie hungrig und verrückt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%