Nachfolge in Unternehmen Warum in Japan erwachsene Männer adoptiert werden

Japanische Unternehmen gehören zu den ältesten der Welt. Für den teils jahrhundertelangen Erfolg gibt es eine Erklärung: Die Nachfolge an der Unternehmensspitze wird durch zehntausende Adoptionen geregelt.

Suzuki-Chef Osamu Suzuki Quelle: dpa/Montage

Was sind die Deutschen stolz auf ihre traditionsreichen Familienunternehmen. Die Investmentholding Haniel etwa hat ihren Ursprung im Jahre 1756, damals eröffnete Jan Willem Noot ein Packhaus für Kolonialwaren. Auch der Gipshersteller Knauf aus dem bayrischen Iphofen weist gerne auf seine Historie hin. Immerhin leitet bereits die dritte Generation die Geschäfte. Darüber könnte ein Japaner nur milde lächeln. Denn auf der asiatischen Insel gelten andere Maßstäbe.

Das Hotel Hoshi Ryokan zum Beispiel ist seit 46 Generationen in Familienhand. Eröffnet wurde es im Jahre 718 und ist damit der älteste Familienbetrieb der Welt. Einer landesweiten Umfrage des Marktforschungsunternehmens Tokyo Shoko Research zufolge gab es in Japan 2009 mehr als 21.000 Unternehmen, die älter als 100 Jahre waren.

Die ältesten Unternehmen der Welt

Wie das amerikanische Wirtschaftsblog „Priceonomics“ kürzlich berichtete, sollen sogar 53 Prozent der vor 1700 gegründeten Firmen weltweit in Japan beheimatet sein. Deutschland folgt mit immerhin 19 Prozent auf dem zweiten Rang.

Japaner dominieren die Liste

Auch unter den zehn ältesten Unternehmen der Welt findet sich mit dem Weingut Staffelter Hof an der Mosel ein deutscher Betrieb – gegründet 862, also in etwa zur selben Zeit, als die Wikinger Raubzüge in Europa veranstalteten. Die Japaner aber dominieren die Liste. Doch woher kommt diese Konstanz, die Villeroy & Boch mit einer mehr als 250-jährigen Geschichte wie einen Neuling am Markt aussehen lässt?

Die ältesten Geldhäuser der Welt
10. Bank of New York Mellon, 1784 gegründetNachdem Alexander Hamilton an der Verfassung die Vereinigten Staaten mitschrieb, gründete er die Bank of New York. Es war das erste Unternehmen, das im New York Stock Exchange gelistet wurde. Der Börsenindex wurde 1792 ins Leben gerufen. 2007 wurde das Traditionsinstitut schließlich von der Mellon Financial Corporation übernommen - es entstand die heutige Bank of New York Mellon. Quelle: AP
9. Halifax Bank of Scottland, 1695 gegründetDen Schotten wird bekannterweise ein gutes Händchen für Geld zugeschrieben. Die Bank of Scottland dürfte ihren Beitrag dazu geleistet haben. Während die Bank of England vor allem dem Staat finanziell unter die Arme greifen sollte, war die Bank of Scottland überwiegend für Betriebe und Geschäft da. Es ist die älteste existierende Bank im Vereinigten Königreich. Aus der Fusion mit der Halifax Bank ging 2001 die Halifax Bank of Scottland hervor. Quelle: dpa-tmn
8. Bank of England, 1694 gegründetAuch ein Schotte soll die Idee zur Gründung der englischen Zentralbank gehabt haben. Die Bank verhalf dem Vereinigten Königreich zum Aufstieg der führenden Seemächte im 18. und 19. Jahrhundert. Es ist nach der schwedischen Riksbank die zweitälteste Zentralbank der Welt. Quelle: dapd
7. Coutts & Co, 1692 gegründetDer Gründer und Schmied John Campbell of Lundie versorgte seine schottischen Landsleute in London mit Silbertellern und Juwellen. Nebenbei kümmerte er sich auch um das Finanzgeschäft seiner Kunden. Seitdem ist das Kerngeschäft die private Vermögensberatung. Im Jahr 2000 ging die Bank in den Besitz der Royal Bank of Scottland über und gehört zum Bereich Privatgeschäft der RBS Group. Quelle: dpa
6. Barclays Bank, 1690 gegründetDie heute drittgrößte Bank Großbritanniens wurde von Quäkern gegründet. 1967 stellte sie den ersten Geldautomat der Welt auf. Quelle: dpa
5. C. Hoare & Co., 1672 gegründetEs ist die letzte Privatbank aus der Riege der Institute, die im 17. und 18. Jahrhundert gegründet wurden. Das Geldhaus wird heute noch von einem der Nachfahren von Sir Richard Hoare geführt. Seit 1690 befinden sich die Räumlichkeiten der Bank in der Fleet Street und damit im Herzen der City of London - british tradition at its best. Quelle: Screenshot
4. Sveriges Riksbank, 1668 gegründetDas Gebäude sieht modern aus, doch der Schein trügt. Die schwedische Zentralbank ist die älteste Zentralbank der Welt. Erst 1904 erhielt sie das Monopol fürs Gelddrucken, seit 1999 ist sie im Bereich der Geldpolitik völlig unabhängig. Quelle: Presse

Eine überraschende Erklärung ist die japanische Adoptionspraxis. Während 2013 in Deutschland etwa 3800 Kinder in neue Familien kamen, gibt es auf der asiatischen Insel jährlich bis zu 90.000 Adoptionen. Das Besondere: In 98 Prozent der Fälle ist der Adoptierte ein Mann im Alter zwischen 25 und 30.

  • 1
  • 2
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%