WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Triathlet Sebastian Kienle Mit Alkohol und Schokolade den Ironman gewinnen

Seite 2/3

Erfolg trifft einen nicht unvorbereitet

Kein Mentalcoach oder Guru, der Sie auf die Spur bringt?

Nein, inzwischen bin ich ja eher derjenige, der gefragt wird und davon erzählen soll, wie ich mich zu meinen Leistungen motiviere. Viele glauben, ich sei ein unglaublicher Motivationskünstler.

Sind Sie es?

Nein, eben nicht. Mich wundert es ja selbst. Ich musste mir vor meinem ersten Vortrag über Motivation erst einmal ein Buch zum Thema kaufen, um das, was bei mir gut funktioniert, in markige Worte zu fassen.

Sie gelten als hervorragender Radfahrer und eher mittelmäßiger Schwimmer. Trainieren Sie Schwächen oder Stärken.

Beides – anders geht es nicht in unserem Sport. Aber beim Schwimmen erziele ich schneller Fortschritte, und das motiviert. Beim Radfahren wäre ich hingegen sehr demotiviert, wenn die Verbesserungen trotz Training nicht von alleine kämen.

Die schönsten Marathonstrecken der Welt
Great Wall Marathon (China)Datum: 17. Mai 2014 Für 2014 ist der Marathon auf der chinesischen Mauer bereits ausverkauft. Für 2015 können sich Interessierte auf der Homepage der Veranstalter auf eine Warteliste setzen lassen, derzeit ist der 16. Mai angepeilt. Der Great Wall Marathon findet seit 1999 statt und zieht mittlerweile rund 2500 Läufern aus mehr als 50 Nationen an. Bei dem Event können neben dem vollen Marathon auch ein Halb-Marathon und ein 8,5 Kilometer langer Fun Run absolviert werden. Vor allem für ungeübte Läufer sind die kurzen Distanzen besser - aufgrund der extremen Auf- und Abstiege des Wegs dauert der Marathon rund 50 Prozent länger als ein üblicher Lauf. Quelle: Forbes Quelle: REUTERS
Marathon de la Baie du Mont Saint-MichelDatum: 25. Mai 2014 5000 Läufer können sich zwischen der Bretagne und der Normandie auspowern. Schon von der Startlinie in Cancale sehen die Teilnehmer das Ziel Mont Saint-Michel (im Bild). Der Weg des Marathon de la Baie du Mont Saint-Michel schlängelt sich an der französischen Nordwest-Küste entlang und ist relativ ebenmäßig, so dass man die schöne Aussicht auch genießen kann. Quelle: REUTERS
Big Five Marathon (Südafrika)Datum: 21. Juni 2014 Kein Wunder, dass der Big Five Marathon für dieses Jahr schon nahezu ausverkauft ist: Vereint er doch den Marathon mit einer Safari. Der Laufweg führt mitten durch die Savanne, mit Glück vorbei an den fünf bekanntesten afrikanischen Wildtieren: Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden. Quelle: dpa
Athens Classic MarathonDatum: 9. November 2014 Beim Athen-Marathon geht es zurück zu den Wurzeln. Der Lauf startet auf einem alten Schlachtfeld in der Stadt Marathon nahe der Ägäis. Weiter geht es vom Meer bergauf nach Athen, das Ziel ist am Panathinaiko-Stadion nahe der Akropolis. Dort fanden 1896 die ersten modernen Olympischen Spiele statt. Der Weg des Marathons wurde auch bei den Olympischen Sommerspielen 2004 gelaufen. Quelle: dpa
Napa Valley MarathonDatum: 1. März 2015 Der Lauf durch das Napa Valley, einem berühmten Weinanbaugebiet, ist für maximal 2300 Läufer offen. Die Route des Napa Valley Marathons führt entlang des malerischen Silverado Trail im Osten des Tals und schlängelt sich dann Richtung Süden nach Napa. Die Läufer werden mit einer Szenerie aus verträumten Weingärten, goldgelben Senfblüten und Obstbäumen belohnt. Da der Großteil der Strecke bergab führt, ist sie auch für Marathon-Neulinge geeignet. Quelle: AP
Schneider Electric Marathon de ParisDatum: 12. April 2015 Die Route führt an den Ufern der Seine entlang und an einigen der schönsten Sehenswürdigkeiten - inklusive Louvre und Eiffelturm. Der Marathon von Paris ist extrem begehrt: Obwohl zwischen 35.000 und 40.000 Läufer angenommen werden, ist schon jetzt die Registrierung für 2015 geschlossen. Eine letzte Chance gibt es aber vielleicht doch noch - falls Sie für ein Unternehmen laufen oder sich über einen Reiseveranstalter einbuchen. Quelle: AP
Boston MarathonDatum: 20. April 2015 Der Boston Marathon ist einer der ältesten Läufe der USA. Die Teilnehmer müssen vorab mit einer Laufzeit eines anderen Marathon bewerben. Traditionell findet der Marathon am Patriot Day statt. Durch den Bombenanschlag im Jahr 2013, bei dem drei Menschen starben und 264 verletzt wurden, erlangte er weltweit traurige Berühmtheit. Quelle: AP

Sie haben nach Ihrem Vordiplom das Physik-Studium abgebrochen und den Schritt in den Profisport gewagt. Eine mutige Entscheidung?

Ich habe davor keine Berechnung darüber angestellt, zu wie viel Prozent dies und jenes klappen muss und wird. Man muss bei so einer Entscheidung auch bereit sein, seinem Herz zu folgen und nicht nur seinem Kopf. Sonst hätte ich mich nie so entschieden. Das Schöne an dem Sport ist, dass der Erfolg nicht über Nacht kommt.

Das klingt erst mal nicht so gut.

Nein, es kann auch das Harte daran sein. Aber der Erfolg trifft einen, wenn es klappt, nicht unvorbereitet. Zudem sind bestimmte Risiken wie etwa Verletzungen im Triathlon selten. Ich reiße mir nicht eben mal im Training wegen eines Trainingsfouls die Kreuzbänder. Nach dem Vordiplom haben auch meine Eltern grünes Licht gegeben. Außerdem habe ich das Studium auch nicht von heute auf morgen abgebrochen, sondern erst mal zwei Urlaubssemester gemacht. Dann lief es aber ganz gut.

Als Sieger des Ironman Hawaii können Sie den Erfolg vermarkten. Sie bezifferten in einem Interview Ihren Marktwert auf etwa eine Million Euro. Wäre das Unternehmen Kienle auch so profitabel mit Platz zwei oder drei in Hawaii?

Der Unterschied zwischen dem ersten und dem dritten Platz ist enorm. 20 Menschen haben das gleiche Talent, aber am entscheidenden Tag einfach eine unterschiedliche Form. 19 gewinnen das Rennen nicht. Die verdienen aber nicht nur zehn Prozent weniger, sondern nur noch einen Bruchteil dessen, was der Sieger davonträgt. Das Preisgeld ist allerdings für einen Profi der kleinste Teil, die Werbepartnerschaften danach machen den Unterschied.

Die wichtigsten Fitnesstipps von Wladimir Klitschko

Stand der Sieg in Hawaii in Ihrem Businessplan?

Das war das Ziel. Trotzdem: Es hat mich gewundert, dass es schon so früh geklappt hat. In der Woche vor dem Rennen habe ich mit Thomas Hellriegel, der 1997 den Ironman als erster Deutscher gewann, darüber gesprochen, was ich 2015 besser machen könnte, damit es dann klappt. Denn zu dem Zeitpunkt damals habe ich mit einem Erfolg nicht gerechnet. Man hat nicht so viele Versuche. Das nimmt nicht gerade den Druck auf diejenigen, die wissen, dass sie in Hawaii siegen können. Viel mehr als drei bis fünf Versuche hat man sicher nicht.

Wie groß ist das Unternehmen Kienle?

Inzwischen größer, als man denkt. Ich mache noch sehr viel selber, aber es geht nicht ohne Management. Ich arbeite mit zwei Trainern, habe meist einen Physiotherapeuten dabei und hoffe auf den entsprechenden Return on Investment.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%