Wenn der kleine Hunger kommt Das snackt die Welt am liebsten

Ob als Ersatz für eine Mahlzeit, Leckerbissen gegen den kleinen Hunger oder Appetithappen zwischendurch - Snacks gehören dazu. Welcher kleine Imbiss weltweit am beliebtesten ist.

Schokolade ist weltweit der beliebteste Snack Quelle: dpa

Sie sind kleine Appetithappen für zwischendurch, wirken bei großem und bei kleinem Heißhunger und retten uns oft durch den Arbeitstag: Snacks. Kaum verwunderlich also, dass in einem Jahr weltweit rund 374 Milliarden US-Dollar für die kleinen Leckerbissen ausgegeben werden. Das hat eine neue Studie von Nielsen ergeben, die sich mit den Snackgewohnheiten der Menschen beschäftigt hat. Dazu wurden 30.000 Personen in 60 Ländern gefragt, welche Snacks sie in den vergangenen 30 Tagen konsumiert haben.

Das Ergebnis ist überraschend. Zwar landete Schokolade mit einer Snackrate von 64 Prozent auf Platz eins der beliebtesten Appetithappen – direkt dahinter folgen aber mit 62 Prozent frische Früchte und Gemüse (52 Prozent).

Diese Schreibtischsnacks halten Sie fit
ChicoreeBitter, aber gesund! Chicoree hat eine hohe Nährstoffdichte. Wem die Rübe zu bitter ist, kann sie vorher Zuhause dünsten oder leicht anbraten.
WasserkresseAls eher unbekanntes Gemüse taucht Wasserkresse kaum als Schreibtisch-Snack auf. Dabei besteht das Gemüse zu 100 Prozent aus Nährstoffen und ist damit optimal geeignet als Energiekick für zwischendurch. Geschmacklich erinnert das Gemüse an Rettich oder Senf. Um in den Genuss des vollen Aromas zu kommen, sollten Sie die Wasserkresse roh verzehren. Man kann die Blätter klein schneiden und über Salate streuen. Auch auf einem Butterbrot, als Zusatz zu Frischkäse oder Quark und in Dips macht sich die Brunnenkresse gut.  
China-KohlChina-Kohl ist ein echtes „Power-Veggie“. Es schmeckt roh im Salat oder auch mit einem leckeren Dipp. Nur rund dreizehn Kilokalorien nimmt man pro 100 Gramm zu sich, da das Gemüse zu 95 Prozent aus Wasser besteht - also greifen Sie ordentlich zu!
GrapefruitWer er lieber fruchtig mag, kann sich die Mittagspause mit Grapefruit versüßen. Wem die Frucht roh zu sauer ist, kann sie als Beilage für diverse Gerichte wie zum Beispiel Obstsalat verwenden. Ähnlich wie viele andere Zitrusfrüchte haben auch Grapefruits nur wenige Kalorien. 100 Gramm enthalten durchschnittlich zwischen 38 und 50 Kalorien. Damit ist die Grapefruit eine der gesündesten Früchte überhaupt.
KräuterZusammen mit Salat sind Kräuter, insbesondere Schnittlauch, ein gesunder Snack für die Mittagspause. Meist enthalten sie größere Mengen an Vitamin A und C. Außerdem wirken sie bakterienhemmend, anregend auf Appetit und Verdauung und regulieren schonend erhöhten Blutdruck.
KohlblätterEine wahre Vitaminbombe: Früher noch als Arme-Leute-Essen verschrien, ist Kohl heute der perfekte Manager-Snack. Besonders reich ist Kohl an Vitamin C. Und wem das Grünzeug roh nicht schmeckt – es gibt tolle Kohl-Smoothie-Rezepte.
PetersilieLässt sich super zwischendurch knabbern, oder auch auf dem Brötchen. Macht nicht dick, stillt aber den kleinen Hunger, der uns im Büro so oft heimsucht. Auch in Salaten kommt Petersilie gut.

Ebenfalls unter den angegebenen Top-Snacks befinden sich laut Studie Kekse (51 Prozent) und trockenes Brot (50 Prozent)

Der Trend geht zu gesünderem Snackverhalten, sagt die Studie – allerdings nicht auf allen Kontinenten. In Asien und dem Pazifik greifen 69 Prozent der Bevölkerung bei kleinem Hunger zu Schokolade, 55 Prozent bevorzugen süße Kekse. Vor allem China und Japan erweisen sich dabei als schokoladenverrückt, in Indien greifen die Menschen dagegen eher zu Brot und Sandwiches.

Europa ist dagegen ein Vorreiter, wenn es um gesunde und nahrhafte Snacks geht. 62 Prozent der Europäer ziehen Banane, Apfel und Co. der Schokolade vor – auch wenn die weiterhin der zweitbeliebteste europäische Snack bleibt. Ebenfalls beliebt unter Europäern ist Käse als Snack – vor allem in Italien, Frankreich und Spanien.

Nicht nur in Europa sind frische Früchte ein beliebter Snack, auch im Mittleren Osten und in Afrika landen Früchte laut Nielsen-Studie auf Platz eins der am häufigsten konsumierten Appetithappen (52 Prozent). Doch auch hier hält sich Schokolade hartnäckig unter den Top 3.

Erstaunlich: Popcorn gibt es im Mittleren Osten und in Afrika nicht nur im Kino, sondern offenbar auch einfach so als Snack für zwischendurch. 26 Prozent der Bevölkerung gab an, bei kleinem Hunger gerne mal zu gepopptem, süßem Mais zu greifen.

Die besten Insekten-Snacks
AmeisenDie kleinen Tiere eignen sich gut als Snack. In Kolumbien mögen die Menschen besonders die Blattschneiderameise, denn die schmeckt nach Speck. Wer auch in Deutschland einmal einen Ameisen-Snack probieren möchte, kann mit der Einsteiger-Variante beginnen. Zwei Schalen Ameisen aus der Biozucht auf ein eingefettetes Backblech legen und bei 150 Grad knusprig backen (etwa 30 Minuten). Gleichzeitig Schokolade im Wasserbad schmelzen, über die fertigen Ameisen gießen und auf der Arbeitsfläche aushärten lassen. Quelle: dpa
SkorpioneIn China gelten Skorpione als eine Delikatesse. Unser eins denkt bei den Tierchen eher an heruntergekommene Hotelzimmer und Schreckenserlebnisse aus dem Urlaub. Die Tiere können aber auch unser Essen verfeinern. Aber Vorsicht: Skorpione müssen speziell gezüchtet sein, damit sie vor dem Verzehr nicht mehr giftig sind. Sie schmecken angebraten im Wok besonders gut. Dazu Reis und Sojasoße. Aber auch frittiert sind die kleinen Tiere leckerer, als man erwartet. Quelle: AP
Raupen Viele kennen Raupen nur so: Klein, leicht grünlich und draußen im Wald, wo sie Blätter durchlöchern. Raupen machen aber auch auf dem Tisch eine gute Figur. Wachsmottenlarven lassen sich einfach und schnell im Backofen rösten. Anschließend können die knusprigen Raupen mit Studentenfutter gemischt werden. Die leicht nussigen Insekten passen perfekt zu Erdnüssen und Rosinen. Aber auch als Beilage zu Reis und Gemüse machen sich die Insekten gut. Zehn Stück kosten 1,60 Euro. Quelle: dpa/dpaweb
HonigbienenlarvenHonigbienen können mehr als nur Frühstücksaufstrich produzieren. Ihre weißen Baby-Maden eigenen sich perfekt als Snack für Zwischendrin. In Erdnussöl anbraten und im Anschluss in eine süßsaure Soße dippen. Oder aber als Einlage in einer klaren Gemüsesuppe. Erwachsene Bienen aber bitte nicht verspeisen. Zehn Larven können für weniger als einen Euro beim Imker oder in Angelshops erworben werden. Quelle: obs
GrillenInsekten statt Schokolade: Wer mal wieder Lust auf selbstgemachte Chocolate-Chip-Cookies hat, kann auf eine alternative Variante mit essbaren Grillen zurückgreifen. Einfach Schokoteig anrühren und anstelle von Schokostückchen geröstete Grillen unterrühren. Vorher müssen allerdings die Flügel und die Beine entfernt werden. Grillen schmecken leicht süßlich und versorgen den Körper mit Proteinen. 100 Gramm Grillen haben 12,9 Gramm Protein. Zehn Stück kosten 1,50 Euro. Quelle: dpa
MehlwürmerWer sich nach einem ungewöhnlichen Zwischensnack sehnt, sollte Mehlwürmer (ganz rechts) ausprobieren. Im Backofen können die Insekten bei 180 Grad knusprig gebraten werden. Wer nicht auf süß verzichten möchte, kann die Würmer danach in geschmolzene Vollmilchschokolade tauchen - Schokofondue der besonderen Art. Kaufen kann man die Tiere zum Beispiel in der Zoohandlung. Dort kosten zehn Stück etwa 0,25 Euro. Quelle: dpa
Larve vom Riesen-SchwarzkäferEine ganz besonderer Snack sind auch Zophobas - oder nicht ganz so kompliziert: Larven vom Riesen-Schwarzkäfer. Im Internet gibt es einige Online-Shops, auf denen kuriose Köstlichkeiten verkauft werden. Zum Beispiel Insekten-Lollis mit Zitronengeschmack, die Stefan Krauß über seinen Internethandel vertreibt. Ameisen-Lollis mit mit Bananengeschmack kann man auf trau-dich-shop.com für 2,69 Euro pro Stück erwerben. Quelle: dpa

Auch in Lateinamerika ist Popcorn ein beliebter Leckerbissen und wird dort von 49 Prozent der Bevölkerung gerne gesnackt. Die Liste der beliebtesten Snacks führt hier jedoch Joghurt an (66 Prozent). Vor allem in Mexiko und Kolumbien ist Joghurt beliebt, in Peru und Chile landete dagegen Eiscreme auf Platz eins.

In Nordamerika müssen Snacks vor allem eins sein: ungesund. Ob süß oder salzig, die Top fünf der beliebtesten Appetithappen für zwischendurch wird hier von Chips (63 Prozent), Schokolade (59 Prozent) und Keksen (56 Prozent) angeführt. Generell lässt sich feststellen, dass Menschen in den USA weniger Joghurt essen als der weltweite Durchschnitt, dafür aber häufiger zu salzigen Snacks greifen. Ebenfalls sehr beliebt sind dort Erdnussbutter (44 Prozent) und Popcorn (43 Prozent).

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%