WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Undercover-Ökonom Tim Harford Die Ökonomie von Socken, Sex und Supermarkt

Seite 2/11

Illustration: Soll ich nach dem Wasserlassen die Klobrille runterklappen? Quelle: Nicolas Blechmann

Sollte ich der Forderung meiner Frau  nachgeben und nach dem Wasserlassen die Klobrille herunterklappen? Oder  sollte meine Frau das selbst tun, da sie  die Schwerkraft auf ihrer Seite hat? Michael Govind, Cirencester

Lieber Michael,

der Ökonom Jay Pil Choi von der Michigan State University hat bestätigt, was die Männer selbstverständlich finden und die Frauen anscheinend nicht ver-stehen können: Die "Status-quo-Regel" (lassen Sie die Klobrille in der Position, in der sie sich nach dem Toilettengang befindet) ist unter den plausibelsten Annahmen effizienter als die "Runter-Regel" (klappen Sie sie anschließend -herunter). Das entscheidende Argument für dieses Resultat: Die Klobrille sollte nur bewegt werden, wenn es unbedingt nötig ist, das heißt, wenn man sich anschickt, die Toilette zu benutzen. Wird eine Toilette zweimal in Folge von einem Mann benutzt, so erspart dieser sich dank der "Status-quo-Regel" den Aufwand, die Klobrille beim Verlassen der Toilette herunterzuklappen, nur um sie beim folgenden Besuch wieder hochklappen zu müssen. Anhand einiger anspruchsvoller mathematischer Berechnungen hat Choi zudem gezeigt, dass diese Regel auch dann besser ist, wenn Ihrer Frau durch das Herunterklappen der Klobrille fast dreimal so hohe Unannehmlichkeitskosten entstehen wie Ihnen.

Warum dauert die Kontroverse also an? Der Mathematiker Richard Harter hat ausgerechnet, welche zusätzlichen Kosten beim Wechsel vom Junggesellen- oder Jungfernleben in den Hafen der Ehe durch das Rauf- und Runterklappen der Klobrille entstehen. Da sich auch alleinstehende Männer manchmal niedersetzen müssen, sind sie daran gewöhnt, die Kosten dieses Handgriffs zu tragen. Frauen, die alleine oder mit anderen Frauen leben, klappen den Sitz überhaupt nie hoch, womit die Mehrkosten eines Wechsels in einen gemischten Haushalt feststehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Aber diese Forscher haben nicht das Gesamtbild gesehen. Nehmen wir an, es gibt zwei Typen von Männern: den rücksichtsvollen Gentleman und den selbstsüchtigen Schmutzfinken. Für Frauen ist es am Anfang schwierig, herauszufinden, welchem Typus ein Exemplar zuzurechnen ist. Indem man die Klobrille herunterklappt, kann man sich also ohne viel Aufwand als Gentleman zu erkennen geben. Dies ist eine gewinnbringende Lektion, die ich selbst früh gelernt habe.

    Aus dem richtigen (Blick-)Winkel grüßt Sie der Undercover-Ökonom

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%