WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Erwarteter Anstieg Türkische Lira vor Zinsentscheid im Aufwind

Die Teuerung in der Türkei erreichte im Juni den höchsten Stand seit 14 Jahren. Vor der nun erwarteten Zinserhöhung durch die Zentralbank steigt auch die Landeswährung Lira.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Dollar verbilligte sich um 0,9 Prozent auf 4,7490 Lira und der Euro um 0,7 Prozent auf 5,5708 Lira. Quelle: Reuters

Frankfurt Einen Tag vor der erwarteten Zinserhöhung der türkischen Notenbank decken sich Anleger mit der Währung des Landes ein. Der Dollar verbilligte sich um 0,9 Prozent auf 4,7490 Lira und der Euro um 0,7 Prozent auf 5,5708 Lira.

Wegen der galoppierenden Inflation und der Lira-Abwertung der vergangenen Monate gilt eine Anhebung des Schlüsselsatzes, der aktuell bei 17,75 Prozent liegt, als sicher. Von Reuters befragte Analysten erwarten eine Erhöhung um mindestens einen Prozentpunkt. Die Teuerung in der Türkei erreichte im Juni mit 15,4 Prozent den höchsten Stand seit 14 Jahren.

Sollte die Notenbank wider Erwarten stillhalten, würde sie ihre Unabhängigkeit in Frage ziehen, warnte Rabobank-Anlagestratege Piotr Matys. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gilt als selbst ernannter Feind der Zinsen. Er hatte angekündigt, die Zentralbank künftig stärker kontrollieren zu wollen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%