WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Erweiterter Vorstand Deutsche Bank holt neuen IT-Chef

Die Deutsche Bank will massiv in ihre veraltete und anfällige IT investieren. Mit Neil Pawar hat das Geldhaus nun einen neuen IT-Chef an Bord geholt.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Abbildung der Zwillingstürme in Frankfurt. Quelle: dpa

München Die Deutsche Bank bekommt einen neuen IT-Chef. Neal Pawar soll sich von September an als Group Chief Information Officer um die Informationstechnik der Bank kümmern, die sich oft als ihre Achillesferse entpuppt hat. Pawar kommt von der US-Investmentfirma AQR Capital und soll von New York aus arbeiten, wie die Deutsche Bank am Montag mitteilte.

Vorher hatte er als Chief Information Officer für die Vermögensverwaltungs-Sparte der Schweizer Großbank UBS gearbeitet. Er berichtet an Technologie-Vorstand Bernd Leukert, den die Deutsche Bank von SAP geholt hatte. Zugleich wird er Mitglied des neu geschaffenen Group Management Committee, einer Art erweiterter Vorstand.

Die Bank hatte angekündigt, massiv in die IT zu investieren. „In unserer neuen strategischen Aufstellung ist Technologie ein bedeutender Erfolgsfaktor“, sagte Vorstand Frank Kuhnke. Der bisherige IT-Chef Al Tarasiuk werde Leukert künftig strategisch beraten.

Mehr: Immer öfter erweisen sich Topmanager bei Dax-Konzernen als Fehlbesetzung. Aufsichtsräte müssen bei der Personalsuche frühzeitig tätig werden.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%