WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EU-Ausstieg der Briten Bis zu sieben Milliarden Euro Mehrbelastung für Deutschland nach Brexit

Der Brexit wird Folgen haben – auch für den deutschen Haushalt. Das Geld soll jedoch nicht nur die Lücke Großbritanniens schließen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hatte im vergangenen Monat von zusätzlichen Zahlungen Deutschlands in Höhe von drei bis 3,5 Milliarden Euro gesprochen Quelle: dpa

Berlin Im Bundesfinanzministerium wird einem Magazinbericht zufolge für die Zeit nach dem Brexit mit einer zusätzlichen jährlichen Belastung des Haushalts von sechs bis sieben Milliarden Euro gerechnet. Diese Schätzung sei von Fachleuten des Ministeriums genannt worden, berichtet „Focus“ unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Personen. Darin sei nicht nur der deutsche Beitrag berücksichtigt, der zum Ausgleich der nach dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens fehlenden 14 Milliarden Euro in den Brüsseler Haushalt fließen soll. Die Experten hätten in ihre Berechnungen auch das Ende des Rabattsystems für Zahlungen der Mitgliedsländer an die EU einbezogen.

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hatte im vergangenen Monat von zusätzlichen Zahlungen Deutschland in Höhe von drei bis 3,5 Milliarden Euro gesprochen. Damit ließen sich seinen Worten zufolge sowohl die durch den Brexit entstehende Lücke schließen als auch weitere Aufgaben wie Grenzschutz und Anti-Terror-Kampf finanzieren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%