WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Eurozone Konsumenten sind nicht in Kauflaune

Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone sinkt im Juni stärker als gedacht. Fachleute senken bereits ihre Wachstumsprognosen für 2018.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Fachleute befürchten, dass der wirtschaftliche Aufschwung in der Eurozone seinen Höhepunkt hinter sich hat. Quelle: dpa

Berlin/Brüssel Die Kauflaune der Konsumenten in der Eurozone hat sich auch im Juni eingetrübt. Das Barometer für das Verbrauchervertrauen sank um 0,7 Zähler auf minus 0,5 Punkte und damit das zweite Mal in Folge, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Daten der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem geringeren Rückgang gerechnet.

In der Eurozone mehren sich die Anzeichen für ein Abebben der Erholung. Allein für Deutschland gehen viele Fachleute davon aus, dass der Aufschwung seinen Höhepunkt hinter sich hat. Deshalb senkten zuletzt viele Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Wachstumsprognosen für 2018.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%