WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

EZB-Ratsmitglied Spaniens Notenbankchef hält Aufstockung der EZB-Anleihenkäufe für möglich

Aufgrund der konjunkturellen Lage und des Inflationsausblicks kann die Aufstockung der EZB-Anleihenkäufe laut Spaniens Notenbankchef nicht ausgeschlossen werden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Spaniens Notenbankchef mahnt die Banken zu einer umsichtigen Dividenden-Politik.

Angesichts der Coronakrise könnte die EZB laut Spaniens Notenbankchef Pablo Hernandez de Cos neue Stützungsschritte für die Wirtschaft beschließen. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass wir, abhängig von der Entwicklung der konjunkturellen Lage und des Inflationsausblicks, sogar das Anleihenkaufprogramm aufstocken oder verlängern müssen“, sagte das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) am Dienstag im spanischen Parlament. Zuletzt waren in Europa die Infektionen in vielen Euro-Ländern wieder gestiegen. Spanien zählt zu den Staaten, die besonders stark betroffen sind.

Manche Volkswirte gehen mittlerweile davon aus, dass die EZB auf einer ihrer verbleibenden Zinssitzungen in diesem Jahr ihr großangelegtes Krisen-Anleihenkaufprogramm PEPP um bis zu 500 Milliarden Euro aufstocken und die Käufe bis Ende 2021 verlängern wird. Die nächste EZB-Zinssitzung findet am 29. Oktober statt. 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%