WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fall Khashoggi Credit Suisse-Chef reist nicht zu Konferenz in Riad

Die Affäre Khashoggi hat für Saudi-Arabien Konsequenzen: Der Chef der Credit Suisse bleibt einer geplanten Investorenkonferenz in Riad fern.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Fall Khashoggi: Bank-Chef reist nicht zu Konferenz in Saudi-Arabien Quelle: Reuters

Zürich Ein weiterer Konzernchef hat seine Teilnahme an der für Ende Oktober in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad geplanten Investorenkonferenz abgesagt. Credit-Suisse-Konzernchef Tidjane Thiam werde nicht teilnehmen, sagte eine mit der Situation vertraute Person.

Seine Bank ist einer der „strategischen Partner“ der Konferenz, Thiam selbst sitzt neben Siemens-Chef Joe Kaeser und anderen Konzernchefs im Beratungsausschuss der Veranstaltung.

Zuvor hatten bereits andere Branchenvertreter wie JP Morgan-Chef Jamie Dimon oder BlackRock-Lenker Larry Fink einen Rückzieher gemacht. Hintergrund ist der Aufruhr um den Fall des verschwundenen saudiarabischen Journalisten Djamal Khashoggi.

Die saudiarabische Regierung will die Wirtschaft ihres Landes diversifizieren, um weniger vom Öl abhängig zu sein, ist dafür aber auf ausländische Investitionen angewiesen. Im Juli hatte Thiam erklärt, dass er in Saudi-Arabien persönlich einen Antrag für eine Banklizenz gestellt habe.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%