WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Fed ordnet Wachstumsstopp für Großbank an Beispiellose Strafe für Wells Fargo

Ein Passant vor einer Wells Fargo-Filiale in den USA. Die Großbank hat systematisch Kunden betrogen und hat jetzt von der Bankenaufsicht einen Wachstumsstopp verordnet bekommen. Quelle: AP

Für gute Zahlen haben sie getrickst und systematisch betrogen. Jetzt darf die Bank nicht mehr wachsen und Aufsichtsräte müssen gehen.

In einem beispiellosen Schritt hat die US-Notenbank Fed für die von Skandalen umwitterte Großbank Wells Fargo einen Wachstumsstopp angeordnet. Dies gelte so lange, bis der systematische Verstoß gegen Richtlinien, der zur Ausbeutung von Kunden geführt habe, beseitigt und die internen Kontrollen ausreichend verbessert seien, teilte die Fed am Freitag mit. Zudem sollen drei Board-Mitglieder bis Ende April und ein viertes bis Ende des Jahres ersetzt werden, teilte die Fed mit. Namen nannte sie nicht. Wells Fargo ist die drittgrößte Bank der USA, sie ist in einen Skandal um Phantomkunden verwickelt und hat Hauskäufern fälschlicherweise bestimmte Gebühren berechnet. Der Kurs der Wells-Fargo-Aktien rutschte nachbörslich ab.

"Wir können ein weit verbreitetes und anhaltendes Fehlverhalten bei keiner Bank tolerieren", erklärte die scheidende Fed-Chefin Janet Yellen.

Die Fed argumentiert, die aggressive Geschäftsstrategie von Wells Fargo habe das Wachstum über ein effektives Risikomanagement gestellt. Dies habe zu massiven Verstößen gegen die Richtlinien geführt. Binnen 60 Tagen muss die Bank nun einen Plan vorlegen, wie sie auf die Bedenken der Fed reagieren will.

Die wertvollsten Banken weltweit
Marktkapitalisierung der weltgrößten Privatbanken Die Marktkapitalisierung gibt den aktuellen Börsenwert einer Firma an. Sie ergibt sich, wenn man den aktuellen Aktienkurs mit der gesamten Aktienanzahl multipliziert. Die Marktkapitalisierung ist somit abhängig von den Erwartungen am Aktienmarkt an die zukünftige Ertragskraft des Unternehmens und kann entsprechend stark schwanken. Welche Großbanken seit der Finanzkrise in den Augen der Anleger stark nachgelassen haben oder auf der Überholspur sind. Quelle: dpa
Platz 59: Deutsche Bank Deutsche Bank ist das größte Kreditinstitut Deutschlands. Seit über einem Jahr wird die Bank allein von John Cryan geführt. Die großen Herausforderungen betonte der Vorstandschef einmal mehr bei der Handelsblatt-Tagung „Banken im Umbruch“. Seit Beginn der Finanzkrise im Sommer 2007 hat die Deutsche Bank in den Augen der Anleger am Aktienmarkt deutlich nachgelassen. Anfang 2007 lag die Marktkapitalisierung noch bei 53,03 Milliarden Euro. 2017 sind davon nur noch 27,8 Milliarden Euro übrig. Quelle: REUTERS
Platz 15: BNP ParibasDie französische Großbank entstand im Jahr 2000 aus der Fusion der Banque Nationale de Paris und der Paribas. Hinsichtlich ihrer Marktkapitalisierung gehört die BNP Paribas zu den 15 größten Banken weltweit. Selbst die Finanzkrise konnte der Geschäftsbank nicht viel anhaben – im Gegenteil. Im Januar 2007 lag ihre Marktkapitalisierung bei 76, 9 Milliarden Euro. Und obwohl der Wert ab Beginn der Krise zeitweise sank, hat die Bank 2017 79,8 Milliarden Euro sogar zugelegt. Quelle: REUTERS
Platz 14: Toronto-Dominion BankDie Bank of Toronto, aus der später die Toronto-Dominion Bank entstand, wurde 1855 von einer Gruppe Kaufleute und Müller gegründet. Heute arbeiten bei der kanadischen Großbank weltweit über 80.000 Menschen. Die Erfolgsgeschichte spiegelt sich auch in der Entwicklung der Marktkapitalisierung wider. Die Finanzkrise konnte ihr in der Hinsicht nichts anhaben. 32,6 Milliarden Euro betrug die Marktkapitalisierung vor der Krise im Januar 2007, 2017 nun satte 84,6 Milliarden Euro. Quelle: REUTERS
Platz 13: China Merchants BankDie China Merchants Bank kann eine ähnliche Erfolgsgeschichte vorweisen. Vor 30 Jahren fing sie mit einem Kapital von 100 Millionen Yuan (ca. 128.000 Euro) und 30 Mitarbeitern an. Die Marktkapitalisierung lag Anfang des Jahres 2007 noch bei 23,36 Milliarden Euro, nach Beginn der Krise im selben Jahr bereits bei 50,25 Milliarden Euro. Heute kann die chinesische Großbank eine Marktkapitalisierung von 85,7 Milliarden Euro verzeichnen. Quelle: REUTERS
Platz 12: Commonwealth Bank of AustraliaDie Commonwealth Bank bezeichnet sich selbst als Australiens führende Bank. Zuletzt befand sich das Unternehmen jedoch aufgrund von Geldwäschevorwürfen in der Bredoullie. Die Marktkapitalisierung ist mit 86,4 Milliarden im Jahr 2017 trotzdem beträchtlich. Seit Januar 2007 hat sich die Bank damit um fast 50 Milliarden Euro gesteigert. Quelle: REUTERS
Platz 11: Banco SantanderIm Jahr 2007 feierte die spanische Universalbank ihr 150-jähriges Bestehen. Gemessen an der Marktkapitalisierung zählt die Banco Santander damals wie heute zu den wertvollsten Banken weltweit. Aktuell liegt die Marktkapitalisierung bei 87,3 Milliarden Euro. Quelle: REUTERS

Bank-Chef Timothy Sloan erklärte, Wells Fargo nehme die Anordnung der Fed ernst. Die von der Notenbank angeordneten Beschränkungen seien handhabbar.

Die Vorwürfe gegen die Bank sind nicht neu. Sie soll im Zuge des "Phantomkonten"-Skandals über Jahre rund zwei Millionen Konten ohne Genehmigung der Kunden eröffnet haben. Damit wollten Bankmitarbeiter offenbar hoch gesteckte Verkaufsvorgaben erreichen. Untersucht wurden zudem Gebühren für Hypotheken, umstrittene Verkaufspraktiken und der Umgang mit eingefrorenen Sparkonten und Zusatzprodukten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%