WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Felix Hufeld BaFin sieht „unverminderten“ Trend zur Konsolidierung bei Banken

Laut BaFin-Präsident Hufeld hält der Konsolidierungstrend bei Banken an. Über die Sinnhaftigkeit von Fusionen großer Banken solle zunächst der Markt entscheiden.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der BaFin-Präsident verwies darauf, dass es 1990 noch etwa 4.700 Kreditinstitute mit gut 44.000 Filialen in Deutschland gegeben habe. Bis Ende 2018 seien davon lediglich 1.600 Institute mit 28.000 Filialen übrig geblieben. Quelle: dpa

Der Trend zur Konsolidierung bei deutschen Kreditinstituten dürfte nach Einschätzung von BaFin-Präsident Felix Hufeld „noch eine ganze Weile unvermindert“ anhalten. Betroffen seien alle Säulen des Bankensektors, sagte er in einem Interview mit dem „Supervision Newsletter“ der Europäischen Zentralbank, das am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Hufeld verwies darauf, dass es 1990 noch etwa 4.700 Kreditinstitute mit gut 44.000 Filialen in Deutschland gegeben habe. Bis Ende 2018 seien davon lediglich 1.600 Institute mit 28.000 Filialen übrig geblieben. Derzeit gibt es im Sparkassen-Sektor auch Überlegungen zu einem möglichen Zusammenschluss von DekaBank und Helaba.

„Etwas ganz anderes sind die beliebten Gedankenspiele, ob es sinnvoll ist, dass sehr große Bankhäuser – gegebenenfalls auch grenzüberschreitend – Übernahmen tätigen oder fusionieren“, sagte Hufeld. „Vorbereitende Überlegungen oder auch konkrete Gespräche finden dazu immer wieder statt, auch in der jüngeren Vergangenheit. Die dabei entstehende Komplexität ist allerdings nicht zu unterschätzen.“

Über die Sinnhaftigkeit solcher Fusionen sollte seiner Meinung nach zunächst der Markt entscheiden, nicht staatliche Stellen.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%