WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Fernsehsender ProSieben und Sat.1 bekommen gemeinsamen Senderchef

Der bisherige ProSieben-Senderchef übernimmt nun auch die Verantwortung für den Sender Sat.1. Dessen Quoten waren zuletzt eher durchwachsen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der Medienkonzern gibt die Führung der beiden Sender in eine Hand. Quelle: dpa

Die TV-Sender ProSieben und Sat.1 rücken organisatorisch enger zusammen. Die beiden Marken werden in die Verantwortung nur noch eines Senderchefs gelegt, wie der Medienkonzern ProSiebenSat.1 am Montag in Unterföhring bei München mitteilte. Der seit fünf Jahren amtierende ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann (41) übernehme ab sofort zusätzlich die Verantwortung für Sat.1. Er folge auf Kaspar Pflüger (44), der nach mehreren Jahren als Sat.1-Chef im Konzern in das Produktionsgeschäftsteam wechsele.

Konzernvorstandsmitglied Wolfgang Link sagte über die neue Aufstellung: „ProSieben und Sat.1 sind unsere beiden großen Entertainment-Marken. Sie aus einer Hand zu führen, ermöglicht eine bessere Aussteuerung der Inhalte, einen genaueren Blick auf Synergien und macht die Sender noch interessanter für Content-Partnerschaften, Produzenten und Talente.“

Rosemann habe in den vergangenen Jahren die Wahrnehmung der Marke ProSieben ausgebaut. Er sei der beste Fernsehmacher, „um jetzt auch Sat.1 die notwendigen Impulse für einen Neuanfang zu geben“, ergänzte Link.

Zuletzt war zu beobachten gewesen, dass Sat.1 bei den TV-Quoten im Vergleich zu anderen Sendern immer wieder etwas weiter hinten lag. In der wichtigen werberelevanten Zielgruppe der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren hatte etwa bezogen auf den Monat Februar der zu RTL gehörende TV-Sender Vox erstmals den Sprung unter die Top 3 der meistgesehenen Privatsender geschafft und Sat.1 überholt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%