WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bankgeheimnis Steueroasen machen dicht

Was lange undenkbar schien, ist am 11. Dezember eingetreten: Luxemburg hat sein Bankgeheimnis aufgeweicht und sich verpflichtet, enger mit deutschen Steuerfahndern zu kooperieren.

Liechtenstein weicht sein Quelle: dpa

Das neue Abkommen muss noch ratifiziert werden und soll im März in Kraft treten. Zahlreiche Steueroasen haben bereits ähnliche Vereinbarungen mit Deutschland unterzeichnet, darunter Liechtenstein, die Cayman Islands sowie die Kanalinseln Guernsey und Jersey. Die Verhandlungen mit der Schweiz stehen kurz vor dem Abschluss, in der vergangenen Woche war eine Delegation der Eidgenössischen Steuerverwaltung zu Gast im Bundesfinanzministerium.

Auch im kommenden Jahr wird der internationale Druck aufs Bankgeheimnis anhalten. Die EU will erreichen, dass europäische Steueroasen nicht nur auf Anfrage, sondern automatisch Informationen liefern, wenn Anleger aus EU-Staaten dort Kapitalerträge einstreichen.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%