WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Börse in Asien Nikkei fällt auf niedrigsten Stand seit 1982

Die Börsen in Asien haben heute ihre Talfahrt der vergangenen Woche fortgesetzt.

Börse in Tokio Quelle: AP

Der Leitindex in Hongkong brach um acht Prozent ein. Die Börse in Tokio gab um mehr als sechs Prozent nach, der Nikkei-Index stürzte auf 7162,90 Zähler ab. Das ist der niedrigste Schlusskurs seit mehr als 25 Jahren.

Die Börsen in China sackten um mehr als vier Prozent ab, so tief wie seit mehr als zwei Jahren nicht. Der Leitindex Sensex in Bombay verlor sechs Prozent. Auf den Philippinen stürzten die Aktien um über zehn Prozent ab, weswegen der Handel automatisch für eine Viertelstunde unterbrochen wurde. Der Index gab anschließend um mehr als zwölf Prozent nach.

Die Angst vor einer drohenden Rezession drückte die Kurse. Zudem fürchten Marktteilnehmer in Asien, das Schlimmste der Finanzkrise sei noch nicht ausgestanden. Indien und Japan haben ihre Talfahrt der vergangenen Woche fortgesetzt und neue Tiefststände erreicht. Der Leitindex Sensex in Bombay fiel 6,08 Prozent oder 528,62 Punkte auf 8.172,45 Zähler. Das war der tiefste Stand seit November 2005. In Manila gab der Leitindex um 239,66 Punkte oder 12,3 Prozent auf 1713,83 Zähler nach.

Bei den Investoren in Japan dominierte trotz der Ankündigung eines Rettungspakets durch die Regierung und des klaren Bekenntnisses der G-7 zur Stabilisierung des Yens offenbar die Sorgen über eine bevorstehende Rezession.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%