WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 2/4

Aktientipp - BHP Billiton: - Lieber Erz an Chinesen als Kali aus Kanada

Kursverlauf der BHP-Billiton-Aktie

Die Angst vor einem Abschwung in China, rückläufige Preise für Rohstoffe und Abschreibungen bei einer Nickelmine hatten den Gewinn von BHP im abgelaufenen Geschäftsjahr (bis 30. Juni 2013) um ein Drittel auf 10,9 Milliarden Dollar gedrückt. Das aber könnte nun der Tiefpunkt gewesen sein.

Die Geschäftsbelebung des britisch-australischen Unternehmens kommt von Chinas Stahlkochern. Seit Juli verzeichnet BHP eine verstärkte Nachfrage nach Eisenerz und Kohle, den zentralen Vorprodukten der Stahlindustrie. Eisenerz ist für BHP der wichtigste Ertragsbringer, der mehr als 40 Prozent der Gewinne einfährt. Dass der Preis für Eisenerz seit dem Tief im Mai um ein Fünftel gestiegen ist, wertet BHP als positives Signal – und forciert die Förderpläne: Statt 207 Millionen Tonnen Eisenerz sollen in der neuen Saison nun 212 Millionen Tonnen aus dem Boden geholt werden.

Die zehn wichtigsten Aktien-Regeln

Zudem liegt die Rohölproduktion von BHP derzeit um zwei Prozent über Vorjahr, und auch die Kohleförderung steigt. Positiv für die Gewinnentwicklung dürfte der in diesem Geschäftsjahr rund 2,7 Milliarden Dollar geringere Kostenblock sein. Im Zusammenspiel mit höheren Rohstoffpreisen sollte BHP den Nettogewinn steigern können, womöglich auf 14 Milliarden Dollar. Dass BHP beim geplanten Ausbau seines Kali-Bergbaus in Kanada auf die Bremse tritt, ist angesichts der Preisturbulenzen auf dem Düngermarkt verständlich.

Seit zehn Jahren hat BHP sein Eigenkapital auf 70 Milliarden Dollar vervierfacht. Auch diese kontinuierliche Entwicklung macht die Aktie zu einem Basisinvestment.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%