Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Der Schweizer Vermögensverwalter Adamant hat die Lage auf dem chinesischen Gesundheitsmarkt früher erkannt als die Konkurrenz. Der Fond bietet daher attraktive Investitionschancen. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Lacuna Adamant Asia Pacific Health

Zwei Drittel der Weltbevölkerung leben in Asien, wo die Bevölkerung zugleich rapide altert. In Südkorea etwa hat sich die Lebenserwartung seit den Siebzigerjahren um 24 Jahre verlängert, Japan liegt mit einer Lebenserwartung von 87 Jahren bei Frauen und 80 Jahren bei Männern weltweit an der Spitze. Diese demografische Entwicklung wird sich in China und anderen Ländern der Region wiederholen. Entsprechend zunehmen werden auch dort chronische Krankheiten, die vermehrt im Alter auftreten.

Die Gesundheitsmärkte in den bevölkerungsreichen Ländern der Region befinden sich noch im Aufbau. In China erreichen die Gesundheitsausgaben 5,2 Prozent der Wirtschaftsleistung, in Indien 3,9 Prozent und in Indonesien gar nur 2,7 Prozent. Zum Vergleich: Japan und Südkorea kommen hier auf Quoten von 9,3 und 7,2 Prozent. Die chinesische Regierung will mindestens das Niveau von Südkorea erreichen. Das bedeutete für den chinesischen Gesundheitsmarkt 15 Prozent Wachstum pro Jahr. Zusätzliche Gesundheitseinrichtungen müssen ausgestattet werden mit medizinischen Instrumenten und Geräten. Für zusätzlichen Bedarf nach medizinischer Versorgung sorgt neben der Alterung der Bevölkerung das Nachahmen ungesunder westlicher Ess- und Lebensgewohnheiten. Wohlstandskrankheiten wie Bluthochdruck, Asthma und Diabetes treten immer häufiger auf. In China gibt es bereits 100 Millionen Diabetiker, jeder dritte Stadtbewohner is(s)t zu fett.

Die zehn wichtigsten Aktien-Regeln

Inzwischen sind asiatische Gesundheitsunternehmen nicht nur Lizenznehmer westlicher Konzerne, sondern investieren selbst in Forschung und Entwicklung und werden so zu Partnern oder Konkurrenten der West-Konzerne. Die Entwicklung früh erkannt hat der Schweizer Vermögensverwalter Adamant. Schon 2006 legte er den Lacuna Adamant Asia Pacific Health auf. Der Fonds investiert vor allem in asiatische Gesundheitsfirmen. Wegen seines regionalen Schwerpunkts litt der Fonds seit 2013 unter einem Schwellenländer-Malus und blieb hinter der Branchenentwicklung zurück. Doch die Expertise des Managements überzeugt. Der Fonds sollte in Zukunft besser abschneiden als viele Konkurrenzprodukte.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%