WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Als größter Netzwerkausrüster leidet Cisco an den Folgen der NSA-Affäre. Nun sind die Papiere aber ein interessanter Turn-around. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Kursverlauf der Cisco-Aktie

Aktientipp - Cisco: 48 Milliarden Dollar Cash in der Tasche

Weil Netzwerkausrüster Cisco die Wachstumsaussichten für das laufende Geschäftsjahr (bis Ende Juli 2014) etwas zurückgenommen hat, ist der Aktienkurs auf Tauchstation gegangen. Um 30 Milliarden Dollar ist Cisco seit Sommer an der Börse billiger geworden. Nun aber, bei einer Gewinnbewertung um 10 (KGV 2014), sind die Papiere ein interessanter Turn-around.

Als größter Netzwerkausrüster der Welt leidet Cisco derzeit unter den Folgen der Affäre um den amerikanischen Geheimdienst NSA. Die hat vor allem Kunden in den Ländern verunsichert, die sich von den USA ausgespäht sehen: China, Russland oder Brasilien. Gut möglich, dass die Verunsicherung in diesen eigentlich wachstumsstarken Regionen noch etwas anhält. Am grundsätzlich steigenden Bedarf an Netzwerktechnik (Router, Switches, Server) ändert das nichts; der wird durch den Boom bei Smartphones, Tablet-Computer und dem damit verbundenen Datenverkehr weiter angetrieben.

Heiße Verbindung: Günstige Kurse durch Angst vor NSA Quelle: dpa

Dabei ist Cisco ein Gewinner des Megatrends Cloud Computing. Hier werden Programme und Daten auf große Rechner im Internet ausgelagert. Auch das erhöht den Bedarf an Netzwerktechnik: Je mehr Infos und Datenverkehr über große Rechenzentren ablaufen, desto besser müssen diese technisch ausgestattet sein.

Im Gegensatz zur Cisco-Aktie ist das Unternehmen keineswegs abgestürzt. Selbst bei vorsichtiger Schätzung dürften es im laufenden Geschäftsjahr rund 46 Milliarden Dollar Umsatz werden und an die neun Milliarden Dollar Nettogewinn. Das wäre zwar etwas weniger als die 49 Milliarden Dollar Rekordumsatz von 2012/13, die Gewinnmargen allerdings könnten sich halten. Zugleich dürfte das Eigenkapital weiter anwachsen, auf mehr als 60 Milliarden Dollar. Das wäre doppelt so viel wie vor sechs Jahren. An Cash hat Cisco derzeit 48 Milliarden Dollar in der Kasse. Aktienrückkäufe werden weiter aufgestockt, dazu sind 2014 rund drei Prozent Dividende möglich.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%