WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 5/5

Fondstipp - Acatis Gané Value Event: Hybridanleihen bei Turbulenzen gekauft

Die Herren aus Aschaffenburg blieben ihren Prinzipien treu: Uwe Rathausky und Henrik Muhle von der Investmentgesellschaft Gané kaufen keine Anleihen aus den Euro-Schuldenstaaten Portugal, Irland, Griechenland oder Spanien für den Mischfonds Acatis Gané Value Event. Sie folgten nicht dem Geldstrom, der die Anleihekurse in der vergangenen Woche steigen ließ, weil Investoren die Euro-Krise plötzlich nicht mehr so pessimistisch einschätzen. Sie halten sich lieber an den Rat „stay out of trouble“ von Charles Munger, Co-Chef der US-Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway. Die Performance des Fonds hat unter der Abstinenz nicht gelitten. „Wir hatten uns auf die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank und des Bundesverfassungsgerichts eingestellt“, sagt Rathausky. Mit ihnen stiegen auch die Aktienkurse sowie andere Investments aus dem Finanzsektor. 47 Prozent des Fondsvermögens entfallen auf Aktien.

Acatis Gané Value Event

Der Kurs der Bank JP Morgan gewann fünf Prozent. Auch die Kurse spezieller Anleihen von Commerzbank, BayernLB und Postbank zogen deutlich an. Gané hat mit den Papieren ein Segment ausgegraben, in dem hohe Renditen möglich sind, das vielen Fondsmanagern aber zu komplex ist oder an dem sie sich in der Finanzkrise die Finger verbrannt haben. Die sogenannten Hybrid- oder Nachranganleihen sind ein Zwitter zwischen Anleihe und Eigenkapital, das für Verluste haftet. 6,4 Prozent Zinsen zahlt die Commerzbank für eine Anleihe, die bis 2019 läuft und nur im Fall der Insolvenz nicht bedient würde.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Das hält Rathausky für unwahrscheinlich, weil die Commerzbank zu den systemrelevanten Banken gehört, bilanziell saniert wurde und eine starke Kundenbasis habe. Seit August gehören Anleihen der gebeutelten Bayern- LB zum Fonds. Damals sprach die EU-Kommission ein Bedienungsverbot für Hybridkapital aus. „Das hat der Markt falsch interpretiert, und wir haben bei einem Kurs von 32 Prozent zugegriffen“, sagt Rathausky. Da die Bank Gewinn mache, werde sie Zinsen zahlen und das werde den Kurs erhöhen, so die Erwartung. Zudem rechnet er mit einem Anleihe-Rückkauf. Auf ähnliche Gelegenheiten wartet er auch bei Aktien und hat noch 30 Prozent liquide in der Kasse.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%