WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 5/5

Fondstipp - Axa Framlington Italy: Mehr als der schöne Schein

Mit jeder Liquiditätsspritze der Europäischen Zentralbank ploppen auch die Aktienkurse in den Euro-Schuldenländern hoch. Vom Tief Ende Juli stieg der italienische Leitindex MIB um 21 Prozent, der spanische Ibex 37 und der griechische Athex 63 Prozent. Wer breit gemischte Aktienkörbe kauft, hat gegenüber Einzelaktien den Vorteil, dass die Mischungen nie komplett wertlos werden. Überstehen die Euro-Länder die Krise, machen die Börsenkurse ihre Verluste der vergangenen Jahre mitunter wett. Mit börsengehandelten Indexfonds (ETF) profitieren Anleger von Kursgewinnen bei Standardaktien. Nachteil: Sie kaufen immer auch schwache Unternehmen mit ein.

Gilles Guibout, Fondsmanager für italienische Aktien bei Axa Investment Managers in Paris, ignoriert einzelne Schwergewichte des Leitindex MIB mitunter komplett – derzeit den Stromversorger Enel. Er konzentriert sich auf rund 35 Aktien von Unternehmen, die möglichst einen Großteil ihrer Geschäfte im Ausland machen und in ihrer Branche zu den Weltmarktführern zählen. Guibout erwartet, dass sie eine längere Rezession in Südeuropa gut überstehen. „Die italienische Wirtschaft ist im Norden durchaus mit der deutschen vergleichbar, mittelständisch geprägt und sehr stark“, sagt Guibout.

Kursverlauf Axa Framlington Italy

Ein Beispiel ist der Mailänder Kabelhersteller Prysmian. Er könnte ein Profiteur des geplanten weltweiten Ausbaus der Stromnetze sein. Nur sechs Prozent vom Umsatz stammen aus Italien. Der Fonds setzt sich durch die Beimischung von kleineren Nebenwerten erfolgreich vom Index ab und lieferte Anlegern stets einen Mehrwert.

Börse



Im Portfolio stecken Italien-typische Unternehmen wie Fiat und Piaggio, die Luxuswarenhersteller Luxottica (Ray-Ban-Brillen) und Ferragamo (Mode). Aber das Land hat mehr zu bieten als den schönen Schein von Marken und Luxus: Saipem baut Ölplattformen, Saez Getters ist auf Vakuumtechnik spezialisiert, Sorin ein Kardiologietechniker und Amplifon bei Hörgeräten stark. Aufgestockt hat Guibout jüngst Banktitel wie Unicredito und Banca Popolare Milano: „Ihr Bewertungsabschlag ist zu hoch mit rund 50 Prozent im Vergleich zu nordeuropäischen Banken“, sagt er.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%