WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 4/4

Fondstipp - Scherrer Small Caps Europe: Gefallene Engel rein, teure Überflieger raus

Kursverlauf des Fonds Scherrer Small Caps Europe

Der Schweizer Fondsberater Josef Scherrer aus Eschlikon wählt seine Aktien aus etwa 300 Titeln mit weniger als 300 Millionen Euro Börsenwert, vorzugsweise deutsche Nebenwerte. „Auch wenn kleinere deutsche Unternehmen noch günstiger sind als vergleichbare aus der Schweiz, wird es doch zunehmend schwerer, unterbewertete Titel zu finden“, sagt Scherrer. Ob ein Titel günstig ist oder nicht, misst Scherrer vor allem am Verhältnis von Unternehmenswert (Marktkapitalisierung plus Nettoschulden) zum Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit). Vor etwa einem Jahr habe der Faktor dieses Verhältnisses bei den meisten deutschen Nebenwerten noch bei vier bis fünf gelegen, inzwischen liege die Spanne bei sieben bis acht. Scherrer hat sich daher von einigen gut gelaufenen Aktien getrennt, darunter der Maschinenbauer LPKF Laser & Electronics (2013: plus 134 Prozent) und das IT-Unternehmen GFT (2013: plus 117 Prozent).

Scherrer weicht jetzt auf Aktien aus, die im vergangenen Jahr in Schwierigkeiten steckten, aber seiner Meinung nach das Potenzial haben, in den kommenden Monaten die Wende zu schaffen. Dazu zählt der Schweizer Vermögensverwalter unter anderem den deutschen Maschinenbauer Süss Microtec. „Auf dem Markt für Halbleiter schrumpfen derzeit die Überkapazitäten, die Hersteller aus China und Taiwan werden daher ihren Maschinenpark ausbauen oder modernisieren“, sagt Scherrer. Noch allerdings ist Süss Microtec ein Hoffnungswert. Trotz Aktienrally hat sich die Aktie seit März 2011 in etwa halbiert.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Langweiliger, aber weniger riskant ist das Logistikunternehmen Nordwest Handel, ein weiterer von Scherrers Favoriten. Nordwest übernimmt für mittelständische Unternehmen den Einkauf und Transport von Waren, vor allem Stahl, Haustechnik und Baubedarf. Weil Stahl zuletzt nicht so stark gefragt war, lief die Aktie im vergangenen Jahr dem SDax weitgehend hinterher. Erst seit November läuft Nordwest Handel besser als der Index. Scherrer macht dafür das derzeit gut laufende Lagergeschäft verantwortlich. Die Margen fürs Lagergeschäft lägen deutlich höher als beim Einkauf und Transport, so der Schweizer Vermögensverwalter.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%