WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Seite 3/3

Zertifikat-Tipp - Europäische Rohstoffaktien: Minen-Dreh mit vier Prozent Dividende

Rückläufige Rohstoffpreise, hohe Förderkosten und eine konjunkturbedingt flaue Nachfrage haben die operativen Gewinne der Rohstoffkonzerne seit dem Top-Jahr 2011 um ein Drittel gedrückt. Doch nun mehren sich die Anzeichen, dass die Marktführer wieder Tritt fassen. Nach drei Jahren Kurskorrektur drehen Aktien großer Rohstoffunternehmen nach oben.

Die großen Produzenten haben sich darauf eingestellt, auch bei gedrückten Rohstoffpreisen gut zu verdienen. Das zeigt sich vor allem beim wichtigen Rohstoff Eisenerz. Analysten der Schweizer UBS haben ausgerechnet, dass die Produktion einer Tonne Eisenerz Rio Tinto im Durchschnitt 44 Dollar kostet, BHP Billiton produziert für 53 Dollar. Selbst wenn der Erzpreis also von derzeit 100 Dollar auf 90 oder gar 80 Dollar sinken sollte, bliebe reichlich Geld in der Kasse. Dass vielen kleineren Förderern vorher die Luft ausgeht, käme den Großen zugute. Die Fusion zwischen Rohstoffhändler Glencore und Minenkonzern Xstrata diente auch dazu, Produktionskosten zu senken.

In den Zahlen von 2014 sollte dieser Effekt sichtbar werden. Der Verkauf von Randgeschäft und noch moderate Rohstoffpreise dürften den Umsatz der europäischen Rohstoffkonzerne 2014 noch einmal sinken lassen, im Schnitt um gut zehn Prozent. Gleichzeitig ziehen die operativen Renditen nach dem Tiefpunkt von 2013 wieder an; geht es nach den Hochrechnungen der Analysten, von 13,5 Prozent auf 16 Prozent. Catherine Raw, Managerin des führenden BGF World Mining Fund von Blackrock, sieht das zyklische Tief der Bergbaubranche überwunden.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Die wichtigsten in Europa notierten Rohstoffaktien (Anglo American, BHP, Rio Tinto, Glencore, Antofagasta) sind im Branchenindex Stoxx Europe 600 Basic Resources vertreten Mit unbegrenzt laufenden Zertifikaten können Anleger auf den Wiederaufstieg der Minen-Multis setzen. Die Dividenden der Einzelaktien fließen in den Index und damit in den Kursverlauf des Zertifikats mit ein. Im vergangenen Jahr waren das immerhin knapp vier Prozent.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%