WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Warum Anleger weiterhin die Aktie der Hannover Rück ins Depot nehmen sollten oder sich Daimler-Zertifikate lohnen könnten. Aktien, Anleihen, Zertifikate und Fonds für die private Geldanlage.

Kursverlauf der Hannover-Rück-Aktie

Aktientipp - Hannover Rück: Nach 40 Prozent plus ist die Luft nicht raus

Jetzt Aktien wie die Hannover Rück zu kaufen mag nicht leichtfallen. Mehr als 40 Prozent stehen Anleger im Plus, die der Empfehlung aus WirtschaftsWoche 20/2012 gefolgt sind – und immer noch sind Aktien der Hannover Rück ein aussichtsreiches Investment.

Zunächst einmal bekommen Aktionäre des niedersächsischen Rückversicherers (zu 50,2 Prozent der Versicherungskonzern Talanx) nach der Hauptversammlung am 7. Mai je Aktie 2,60 Euro Dividende plus 40 Cent Bonus. Den Bonus gibt es wegen des außergewöhnlich hohen Gewinns 2012 (858 Millionen Euro netto, plus 42 Prozent). Selbst wenn 2013 nicht ganz so stark wird und der Bonus wegfällt, ergäben die für Frühjahr 2014 dann wahrscheinlichen 2,60 Euro je Anteil immer noch mehr als vier Prozent Rendite. Bleibt es bei der bisherigen Ausschüttungsquote von 35 bis 40 Prozent des Nettogewinns, sind gut 800 Millionen Euro Gewinn notwendig, um die Dividende zu halten.

10 Tipps für Börseneinsteiger

Das Kerngeschäft mit Schaden-Rückversicherungen (56 Prozent des Prämienvolumens) läuft gut. Bei den neuen Vertragsabschlüssen zu Beginn des Jahres konnten die hohen Prämien verteidigt werden. Dass die Schaden-Kostenquote auf 95,8 Prozent fiel (je 100 Euro Prämieneinnahmen fielen 95,80 Euro Auszahlungen und Verwaltungsaufwand an), ist ein Zeichen für die gestiegene Rentabilität.

Natürlich lassen sich Naturkatastrophen wie der Hurrikan Sandy (der bei der Hannover Rück im vergangenen Jahr mit 234 Millionen Euro zu Buche schlug) nicht vorhersagen. Doch auch bei einem Jahr mit mittelschwerem Schadenverlauf dürfte der Gewinn 2013 nicht wesentlich unter dem Niveau von 2012 liegen. Im Geschäft mit Personen-Rückversicherungen profitiert die Hannover Rück weiter vom steigenden Bedarf in den Schwellenländern. Bei den Finanzanlagen kalkulieren die Hannoveraner zwar mit einer niedrigeren Rendite, die aber können sie wahrscheinlich mit wachsenden Anlagebeständen zum Teil ausgleichen.

Insgesamt kann die Hannover Rück in diesem Jahr durchaus so viel verdienen, dass sie ihre gute Dividende hält und die Aktie weiterhin eine Gewinnbewertung (KGV 2013) von weniger als zehn aufweist.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%