Aktien, Anleihen, Zertifikate, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Die Aktie von Südafrikas größtem Goldkonzern Anglogold Ashanti bietet hohe Renditechancen. Fondsmanager John Paulson hält bereits große Anteile. Aktien, Anleihen, Zertifikate und Fonds für die private Geldanlage.

Kursverlauf Anglogold Ashanti

Aktientipp - Anglogold Ashanti: Paulson will Südafrikas Minen abkappen

Was bei Goldminen schon passiert ist, wiederholt sich jetzt in den Schwellenländern. Investoren räumen das Feld – und zwar ganz massiv. Deutlich abzulesen ist das an den starken Einbrüchen vieler Schwellenländerwährungen. Der südafrikanische Rand etwa notiert gegenüber dem Dollar gar wieder auf dem Crashniveau von 2008. Für die gebeutelten Goldminen am Kap sorgt die Abwertung allerdings für Entlastung auf der Kostenseite. Ob der Währungsimpuls reicht, deren Gewinnerosion zu stoppen oder gar für eine Ertragswende zu sorgen, bleibt abzuwarten und hängt auch von anderen Faktoren ab, unter anderem von der weiteren Entwicklung des Goldpreises. Dieser hat, in Rand gerechnet, gegenüber dem Crashtief vom 15. April immerhin um gut zwölf Prozent zugelegt. Seit Jahren kämpfen die Minen am Kap mit rückläufigen Goldgehalten im Gestein. Für die gleiche Menge Gold muss immer mehr Gestein aus immer größeren Tiefen geholt werden. Stark gestiegen sind die Kosten, vor allem die Preise für Strom, Stahl und Arbeitskräfte. Streiks verursachen zudem immer wieder Produktionsausfälle.

10 Tipps für Börseneinsteiger

Südafrikas größter Goldkonzern Anglogold Ashanti hat wegen der widrigen Bedingungen verstärkt außerhalb der Heimat investiert. Von 899.000 Unzen, die im ersten Quartal gefördert wurden, kamen nur noch 36 Prozent aus den acht eigenen Bergwerken am Kap. Der Rest verteilte sich auf 13 Minen in Kontinentalafrika (31), Nord- und Südamerika (26) und Australien (7). Die Gesamtkosten je geförderter Unze lagen knapp unterhalb des erzielten Goldpreises von 1636 Dollar. Inzwischen liegen sie darüber, trotz intensiver Sparanstrengungen. Allerdings ist von 2014 an mit einem spürbaren Rückgang der Kosten zu rechnen. Dann sind in Australien und in der Demokratischen Republik Kongo zwei neue Minen fertiggestellt, und in den USA ist die Erweiterung einer Mine abgeschlossen. Die Jahresfördermenge wird um mehr als 600.000 Unzen zulegen.

Denkbar wäre, dass Anglogold dem Vorbild des Konkurrenten Gold Fields folgt und seine Minen am Kap vom Rest des Unternehmens abspaltet. Hedgefondsmanager John Paulson, der 7,36 Prozent der Aktien kontrolliert, ist sehr dafür.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%