Aktienmarkt Dax bei 9000: Trägt die Jahresend-Rally?

Der Deutsche Aktienindex macht vor dem Wochenende eine kleine Pause kurz vor der psychologisch wichtigen Marke von 9000 Punkten. Er oszilliert am Freitagmittag rund um diese Marke.

Kleine Börsenchronik - Dax auf Rekordjagd
Dax-Höchststand Quelle: dpa
Foto vom roten Platz in Moskow Quelle: AP
Foto der US-Notenbank Quelle: dapd
Foto von Verona Pooth Quelle: dpa/dpaweb
Foto des Anschlages auf das World-Trade-Center am 11. September 2001 Quelle: REUTERS
Foto des Irakkrieges Quelle: dpa
Schriftzug IKB Quelle: dpa

Nachdem in der vergangenen Woche neue Allzeithochs geknackt wurden, bremste heute Morgen zunächst vor allem der überraschend schwach ausgefallene IFO-Index. Auch mehren sich die Befürchtungen einiger Anleger, dass die chinesische Notenbank bald wieder von Befeuerungs- auf Bremspolitik umschwenken könnte. Die Zinssätze für kurzfristige Kredite in China werden bereits stark angehoben.

Auch der graduelle Ausstieg -- oder mindestens die Verlangsamung -- der US-Gelddruck-Politik ("Tapering"), im Klartext eine Reduzierung der fortgesetzten Anleihe-Käufe durch die Notenbank Federal Reserve (FED), ist nach Meinung der allermeisten Marktteilnehmer nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben.

Bilanzen aus aller Welt halten Börsianer auf Trapp

Das selbe gilt für den Haushaltsstreit in den USA. Denn eine nachhaltige Lösung ist bisher nicht in Sicht. Bereits zum Jahreswechsel 2013/14 dürften die Diskussionen um Sparmaßnahmen wieder hochkochen und sich auf die Stimmung von Firmen und Verbrauchern sowie auf die Börsen auswirken. Auch der US-Arbeitsmarktbericht enttäuschte bei näherer Betrachtung: So fiel die Zahl der neu geschaffenen Stellen unerwartet schwach aus.


Aufwärtstrend bis Weihnachten dennoch intakt
Dennoch könnte die 9000-Punkte-Marke im Dax schon kommende Woche nachhaltig fallen. Denn die Anleger sind im Prinzip weiter kaufbereit; der Markt "will hoch" , ist eine plakative Beschreibung von Händlern für eine Situation wie die derzeitige -- Käuferüberhang trotz schwacher Fundamentaldaten und/oder Zukunftsängsten. Fällt die 9000-Punkte-Marke deutlich, wird es mit einiger Wahrscheinlichkeit zu einer Jahresendrally kommen, für viele Investoren und Analysten ist sie ein wichtiger Indikator für weiteres Kurspotenzial.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%