WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktienmarkt Italiens Börse erholt sich leicht

Die italienische Börse hat sich nach vier Handelstagen wieder gefangen. Dennoch bleibt die Unsicherheit um die Regierungsbildung.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Mailand Der Aktienmarkt in Italien hat sich am Dienstag trotz anhaltender Unsicherheit um die Regierungsbildung in Rom etwas gefangen. Nachdem die Kurse an der Mailänder Börse in den vergangenen vier Handelstagen um 5 Prozent abgerutscht waren, legte der Leitindex FTSE MIB mit den 40 größten Werten am Morgen um knapp ein halbes Prozent auf 23.198,17 Punkte zu. Zum Wochenbeginn war er zeitweise noch unter 23.000 Punkte gefallen.

Der Schulterschluss zwischen der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega prägte zuletzt das Geschehen. Das Regierungsprogramm, mit dem man vom Sparkurs abrücken und Milliarden-Vorhaben wie Steuersenkungen durchsetzen will, belastete auch den Euro. Nun liegt es an Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella, den Auftrag zur Regierungsbildung zu erteilen. Wann er eine Entscheidung darüber treffen will, ist noch unklar.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%