WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aktienperformance Mit Motoren aus dem Börsentief

Seite 2/2

Kreative Kapitalbildung

Commerzbank-Chef Martin Blessing Quelle: REUTERS

Noch 1,8 Milliarden Euro braucht die Commerzbank, um ihre Kapitallücke von 5,3 Milliarden Euro zu schließen. Ursprünglich sollten im ersten Halbjahr 2012 allein 1,2 Milliarden aus dem laufenden Geschäft hereinkommen. Dass die Cobank jetzt andere Quellen anzapft, ist ein Zeichen dafür, dass die Fortschritte im Operativen wohl doch nicht so groß sind. Bis 3. März sollen nun nachrangige Papiere (Genussscheine, Hybridanleihen) im Nennwert von einst 3,16 Milliarden Euro in Aktien getauscht werden. Die zählen dann zum harten Kernkapital, das der Bank dauerhaft zur Verfügung steht. Bis zu 511 Millionen neue Aktien sollen der Bank eine Milliarde bringen. Die Cobank rechnet also mit Aktienkursen um 1,95 Euro. Ob Besitzer von Hybridanleihen oder Genussscheinen (bisher schon mehr als zwei Milliarden Euro im Minus) gern mitspielen, ist fraglich. Commerzbank-Aktionäre, die 2011 beide Kapitalerhöhungen mitmachten, erlitten jedenfalls hohe Verluste.

Die Kursentwicklung der Dax-Aktien
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%