WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktientipp Franco-Nevada: Gold bringt auch manchmal Zinsen

Die Royaltygesellschaft Franco-Navada zahlt monatlich vier Cent Dividende je Aktie aus. Warum sich die Aktie für Anleger lohnen könnte.

Goldmine von Franco-Nevada Quelle: Presse

Auf nichts ist Verlass, außer auf die ultralockere Geldpolitik von Ben Bernanke. Der US-Notenbank-Chef öffnete jetzt zumindest verbal das Tor zur dritten Runde quantitativer Lockerung. Gemeint ist der Ankauf von Schulden durch die Notenbank mit frischen Dollar-Noten aus der Notenpresse. Diese Politik schwächt den Dollar – vor allem gegenüber Gold.

Physisches Gold bleibt erste Wahl. Doch sollte der Goldpreis wieder stärker Fahrt nach oben aufnehmen, könnten die Aktien von Goldproduzenten nachziehen. Noch aber hängen die meisten Titel in der Luft, obwohl sie sehr preiswert sind. Möglicherweise fürchten Anleger, dass weiter steigende Energiekosten die zuletzt guten Gewinnmargen der Minen wieder einengen könnten. Nicht betroffen davon wären Royaltygesellschaften. Diese kassieren von Minen Lizenzabgaben, sogenannte Royalties. Diesen Anspruch sichern sich Gesellschaften wie die kanadische Franco-Nevada meist gegen Zahlung einer Anschubfinanzierung. Royalties sind lukrativ lukrativ, weil sie unabhängig von den Produktionskosten fließen.

Kursverlauf der Franco-Nevada-Aktie

Entsprechend üppiger und besser kalkulierbar als bei reinen Produzenten fallen die Margen von Royaltygesellschaften aus. Franco-Nevadas Royalties könnten 2012 auf 430 bis 450 Millionen Dollar steigen. Etwa zwei Drittel davon dürften die Kanadier als freien Mittelzufluss verbuchen können. Franco-Nevada ist schuldenfrei, sitzt auf 810 Millionen Dollar Barreserven und zahlt monatlich vier Cent Dividende je Aktie. Die Aktie ist eine verzinste Alternative zu einem börsennotierten Goldfonds.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%