WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Aktientipp Puma: Für Schnellstarter und Dauerläufer

Die Puma-Aktie dürfte vom guten Klima innerhalb der Sportartikelbranche profitieren. Eine Einschätzung.

Grafik: Kursverlauf der Puma-Aktie 2008-2011

Der Luxusgüterkonzern PPR stockt seinen Anteil am Sportartikler Puma auf über 75 Prozent auf. Die Franzosen könnten nun mit einem Beherrschungsvertrag das fränkische Traditionsunternehmen in ihren Luxuskonzern integrieren; so wie sie es mit ihren Marken Gucci und Yves Saint Laurent gemacht haben. Puma könnte Kern des neuen Geschäftsfelds Sport & Lifestyle werden, an dessen Spitze der langjährige Puma-Chef Jochen Zeitz steht.

2007 war PPR mit 27 Prozent bei Puma eingestiegen und legte kurz danach beim Überschreiten der 30-Prozent-Schwelle ein Übernahmeangebot vor. Das war in den Augen freier Aktionäre zu niedrig. Weil die Notierungen danach wieder nachgaben, konnten die Franzosen ihren Anteil in Ruhe weiter aufstocken.

Auch jetzt ist es wenig wahrscheinlich, auf ein großzügiges Abfindungsangebot zu spekulieren. Dennoch dürfte das nichts am Ziel von PPR ändern, Puma ganz in die Hand zu bekommen. Und das funktioniert am besten über den Kauf weiterer Anteile.

Operativ steht Puma vor einer Expansionsphase. Neue Märkte wie der Segelsport sollen helfen, den Jahresumsatz von derzeit knapp drei Milliarden Euro bis 2015 in Richtung vier Milliarden zu erhöhen. Teure Sponsoring-Verträge drücken allerdings die Margen ebenso wie hohe Kosten für Rohstoffe und steigende Löhne. Andererseits ist das Klima in der Sportartikelbranche gut. Puma dürfte in diesem Jahr Preissteigerungen von bis zu zehn Prozent durchdrücken.

Unterm Strich könnte der Reingewinn von 202 Millionen auf rund 220 Millionen ‧Euro klettern.

Die WirtschaftsWoche bewertet die Puma-Aktie mit einem Chance-/Risikoverhältnis von  5/4 (von 10).

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%