Aktientipp Rheinmetall: Hier gibt’s den Euro schon für 27 Cent

Warum Anleger die Rheinmetall-Aktie zu Unrecht links liegen lassen.

Fuchs-Panzer von Rheinmetall Quelle: dpa

Wenn eine Aktie an der Börse weniger wert ist als das Eigenkapital in der Bilanz, heißt es aufpassen: Entweder handelt es sich um ein marodes Unternehmen mit latenter Ertragsschwäche und versteckten Risiken – oder es ist ein interessanter Titel, der aus nicht stichhaltigen Gründen von Anlegern gemieden wird.

Rheinmetall ist so ein ungeliebtes Kind. Rüstungsgeschäfte – die eine Hälfte des Düsseldorfer Industriekonzerns – sind in den Augen mancher Anleger ohnehin suspekt. Die andere Hälfte, der Autozulieferer KSPG, enttäuscht, weil der seit Monaten angekündigte Börsengang immer wieder wackelt.

Kursverlauf der Rheinmetall-Aktie

Börsen-Bären lassen Rheinmetall links liegen – zu Unrecht. Selbst wenn das Zuliefergeschäft wieder nicht verkauft werden sollte, wäre das kein Beinbruch. Dann bleibt es eben im Konzern, der damit seinen Umsatz in diesem Jahr auf dem Rekordniveau um 4,9 Milliarden Euro halten kann. Jeden Euro Jahresumsatz bezahlt die Börse dann mit 27 Cent. Das ist billig. Gleiches gilt für die Gewinnbewertung. Selbst wenn die Erträge nach dem schwächeren ersten Quartal bis Dezember zehn Prozent unter Vorjahr bleiben sollten, können es je Aktie fünf Euro werden. Bei Kursen um 32,50 Euro ergäbe das nur eine 6,5-fache Bewertung. Zudem: Wenn Rheinmetall fünf Euro je Aktie verdient, sollte die Dividende weiterhin 1,80 Euro je Anteil betragen; gut fünf Prozent Rendite.

Und dabei ist es nicht ausgeschlossen, dass Rheinmetall seine Autosparte doch noch an die Börse bringt, eine Milliarde Euro hereinholt und damit das Kerngeschäft mit Panzern und Militärgerät weiter aufrüstet.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%