WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Autozulieferer Starke Nachfrage nach Knorr-Bremse-Aktien

Börsenkandidat Knorr-Bremse soll bereits Zeichnungsaufträge für mehr als 40 Millionen Aktien erhalten haben. Die Frist läuft noch bis zum 11. Oktober.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Bis zum 11. Oktober können die Aktien noch gezeichnet werden. Quelle: dpa

München Die Aktien des Münchner Börsenkandidaten Knorr-Bremse erfreuen sich den begleitenden Banken zufolge großer Nachfrage. Schon eine Stunde nach Öffnung der Orderbücher hätten Zeichnungsaufträge für mehr als 40 Millionen Aktien vorgelegen, teilte die Investmentbank Morgan Stanley am Montag mit.

Das entspricht einem Ordervolumen von mindestens 2,9 Milliarden Euro und würde reichen, das Basisangebot und die Platzierungsreserve zu platzieren. Für einen erfolgreichen Börsengang müssen aber in etwa doppelt so viele Aufträge vorliegen wie Aktien zur Verfügung stehen. Knorr-Bremse-Eigentümer Heinz Hermann Thiele hat zudem eine Aufstockungsoption um acht Millionen Papiere.

Die Aktien können noch bis zum 11. Oktober zu einem Preis zwischen 72 und 87 Euro gezeichnet werden. Das Konsortium wird von der Deutschen Bank, Morgan Stanley und JPMorgan angeführt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%