WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Bershire Hathaway Warren Buffet will dringend 100 Milliarden Dollar investieren

100 Milliarden Dollar liquide Mittel sind dem Star-Investor Buffet einfach zu viel. Mindestens 70 Milliarden will er bald investieren.

Er sucht dringend nach Investitionsmöglichkeiten für seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire. Quelle: dpa

OmahaWarren Buffets Beteiligungsgesellschaft Bershire Hathaway sitzt auf zu viel Bargeld, meint der Star-Investor. In einem Interview mit seinem Geschäftspartner Charlie Munger mit dem US-Sender CNBC kündigte er an: „Sollte uns ein guter 100 Milliarden Dollar-Deal unter die Finger kommen, würden wir ihn abschließen.“

„Du willst schließlich nicht, dass dir das viele Geld ein Loch ins Portemonnaie brennt“, fügte Buffet süffisant hinzu. Seine Gesellschaft verfüge derzeit „ein wenig mehr“ als 100 Milliarden Dollar an liquiden Mittel nachdem im ersten Quartal zwischen 13 und 15 Milliarden in Unternehmen investiert wurden – den Anteil an Apple-Aktien mit eingerechnet.

Laut Buffett ist der aktuell hohe Anteil an liquiden Mittel nicht gerade vorteilhaft. Er würde die Summe gerne auf 30 Milliarden senken. Schließlich sei Bargeld „das schlechteste Investment auf der Welt.“ Er versprach, das Geld bald „ans Arbeiten zu bringen“. Berkshire hält ein Aktienpaket im Wert von rund 170 Milliarden Dollar.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%