WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Börse Aussage über US-Zinspolitik beflügelt Dax

Dax von Spekulation über US-Zinspolitik in Schwung gebracht Quelle: dpa

Nachdem US-Notenbankchef Jerome Powell eine Verschiebung weiterer Zinserhöhungen vage angedeutet hatte, stiegen die amerikanischen Börsen kräftig. Das beflügelt auch den Dax.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Günstige Signale der US-Notenbank Fed haben den Dax am Donnerstag wieder in Schwung gebracht. Im frühen Handel kletterte der deutsche Leitindex vorübergehend um 0,9 Prozent auf 11.400 Punkte. Gelingt der Schritt zum Handelsschluss über diese Schwelle, besteht unter Anlegern die Hoffnung, dass der Dax seine seit Ende September dauernde Schwächephase beendet. Am Mittag verlor er allerdings wieder und lag zuletzt bei 11.333 Punkten.

Auch die zweite Reihe im deutschen Aktienmarkt macht Anlegern Freude: Der MDax als Index mittelgroßer Unternehmen stieg um 0,77 Prozent auf knapp 23.596 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es ähnlich deutlich aufwärts.

Die gute Stimmung in den Handelssälen und auf dem Parkett folgt dem spätabendlichen Börsenjubel an der New Yorker Wall Street. Nach einer Rede von US-Notenbank-Chef Jerome Powell am Mittwochabend hoffen Marktteilnehmer auf ein vorsichtigeres Vorgehen der Notenbanker bei künftigen Leitzins-Erhöhungen. Niedrige Zinsen sind gemeinhin Treibstoff für die Börsenkurse.

„Wir wissen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen unserer Zinserhöhungen unsicher sind“, hatte Fed-Chef Powell gesagt und betont, es könne bis zu ein Jahr oder länger dauern, bis die Wirkungen sichtbar würden. Dies interpretierten Börsianer so, dass eine Zinspause im kommenden Jahr möglich ist. Die aktuelle Leitzinsspanne von 2,0 bis 2,25 Prozent liege „knapp unter“ dem geschätzten neutralen Niveau, mit dem die weltgrößte Volkswirtschaft weder gefördert noch gebremst werde, sagte Powell noch.

An der Wall Street waren die Kurse daraufhin nach Börsenschluss in Deutschland deutlich gestiegen. Der Dow Jones beendete den Handelstag mit einem Plus von 2,5 Prozent, an der Technologiebörse Nasdaq fiel der Anstieg mit 2,9 Prozent sogar noch höher aus. Der breite US-Börsenindex S&P500 stieg um 2,3 Prozent.

Auch in Asien schlugen sich die guten Vorgaben aus den USA nieder. In Tokio zog der Nikkei-Index am Donnerstag um 0,4 Prozent auf 22.263 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,7 Prozent auf 2584 Punkte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%