Börse Frankfurt Dax dürfte auf der Stelle treten

Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Donnerstag nur schwer in Gang kommen. Der Dax wird Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge wenig verändert starten.

Dax, Kurse, Aktien, Börse, Frankfurt Quelle: dpa

FrankfurtDer deutsche Aktienmarkt dürfte am Donnerstag nur schwer in Gang kommen. Der Dax wird Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge wenig verändert starten. Am Mittwoch hatte er belastet von einem stärkeren Euro 0,8 Prozent niedriger bei 13.281 Punkten geschlossen.

Auf der Unternehmensseite beginnt am Donnerstag jenseits des Atlantiks die Bilanzsaison: Die Bank of America legt als erste US-Großbank ihre Zahlen vor. Wegen der US-Steuerreform erwarten Analysten einen starken Gewinnrückgang bei allen Großbanken.

Zudem wartet die EZB mit dem Protokoll der Dezember-Sitzung auf. Analysten erhoffen sich davon Hinweise auf die weitere geldpolitische Entwicklung im Euroraum.

In diesem Zusammenhang wird die erste Schätzung des Statistikamtes zum Wachstum in Deutschland – der größten Volkswirtschaft der Euro-Zone – auf Interesse stoßen. Von Reuters befragte Analysten sagen für 2017 im Schnitt einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 2,4 Prozent voraus. Es wäre die stärkste Zunahme seit 2011.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%