WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Börse New York Entspannung im Zollstreit treibt Wall Street nach oben

Wie zuvor in Asien und Europa beflügelte das vorläufige Einlenken von US-Präsident Donald Trump im Handelsstreit mit China die Kurse.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
US-Präsident Donald Trump (links) und Chinas Präsident Xi Jinping läuten eine Entspannungsphase im Handelsstreit ein. Quelle: dpa

Mit Erleichterung haben Anleger auf die Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China reagiert. Die Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 stiegen zur Eröffnung am Montag um bis zu 1,6 Prozent. Die USA und China einigten sich am Wochenende darauf, die geplante Anhebung von Strafzöllen vorerst auf Eis zu legen.

Dies könnte den Startschuss für eine Jahresendrally liefern, sagte Peter Cardillo, Chefvolkswirt des Vermögensberaters Spartan. Investoren griffen vor allem bei Chip-Werten zu, die stark vom China-Geschäft abhängen. Die Aktien von AMD, Intel, Micron und Texas Instruments gewannen bis zu 7,3 Prozent. In Deutschland hatte zuvor Infineon zu den stärksten Dax-Werten gehört.

Gefragt waren auch konjunkturabhängige Unternehmen wie der Baumaschinen-Anbieter Caterpillar oder der Airbus-Rivale Boeing. Deren Papiere verteuerten sich um bis zu 6,1 Prozent.Außerdem trumpfte der Chemiekonzern Dow-Dupont an der Börse groß auf und setze sich teilweise auf Platz zwei der stärksten Dow-Jones-Papiere. Die Aktien der Autobauer General Motors (GM), Ford und Tesla notierten bis zu 4,2 Prozent im Plus. Sie profitierten zusätzlich von der geplanten Senkung chinesischer Zölle auf Fahrzeuge aus US-Produktion. Hierzulande gehörten die Autobauer BMW, Daimler und VW ebenfalls zu den stärksten Werten.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%