Börse New York Sorgen um US-Steuerreform belasten Wall Street

Sorgen um Verzögerungen bei der von Investoren ersehnten Steuerreform in den USA trüben die Stimmung an der Wall Street. Die drei wichtigsten Indizes starten mit Minuszeichen in den Handel.

New YorkAnleger sind zurückhaltend, weil den Steuerplänen Stolpersteine im Weg liegen, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer beim Broker Janlyn Capital. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor am Freitag 0,1 Prozent auf 24.249 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 notierte unverändert, der Index der Technologiebörse Nasdaq rutschte um 0,4 Prozent ab.

Der US-Senat vertagte die mit Spannung erwartete Abstimmung wegen des anhaltenden Widerstands in den eigenen Reihen. Die geplanten Steuererleichterungen für Firmen und Privatleute sind eines der der zentralen Wahlversprechen von US-Präsident Donald Trump. Anleger erhoffen sich von den Steuersenkungen einen Schub für die Konjunktur.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%